Anzeige

Artikel zum Thema

Angst vor dem Blick der Anderen

Angst, etwas falsch zu machen. Angst, nicht mehr geliebt zu werden. Scham, ein Opfer zu sein. Scham frisst Leben auf. – Und wofür schämen sich eigentlich Frauen?

Wann ist die Scham vorbei?

Frauen schämen sich für ihren Körper und ihre Gefühle – Männer für mangelnde Leistung in Beruf oder Bett, weiß Günter Seidler. Der Psychiater forschte schon zur Scham, als das Thema in Deutschland noch brach lag. Seidler treibt eine besonders zerstörerische Form der Scham um: die der Opfer sexueller Gewalt.

Der Cartoon von Franziska Becker

EMMA Juli/August 2003 Franziska Becker ist seit 1977 die Hauscartoonistin von EMMA - und weit darüber hinaus die Chronistin moderner Zeiten. Zahlreiche Buchveröffentlichungen (zur Zeit vergriffen).

Mit Freud fing es an

Welche Rolle spielte die Psychoanalyse im Fall Woody Allen? Was wussten die Analytiker von Allen über den Missbrauch seiner Quasi-Tochter Soon-Yi und vielleicht sogar seiner Kinder? Emma bat den amerikanischen Ex-Analytiker Jeffrey M. Masson, der aus Protest aus seiner Zunft ausgetreten ist, um seine Meinung.

Die Einsamkeit der Mütter

Nadja N., 23, hat die glatte Haut und die großen Augen eines jungen Mädchens. Sie sitzt in der Gefängniszelle und antwortet stockend und ehrlich zugleich auf alle Fragen: Warum sie das Neugeborene damals in ein Handtuch gewickelt, in einen Karton gelegt – und dann gleich gegenüber vom Haus hinter einen Stromkasten gestellt hat.

Der Vergewaltigung entgehen

Hildegard Knef war 19, als der Krieg zu Ende ging. Um in Berlin einer Vergewaltigung zu entgehen, verkleidet sie sich als Mann. Ein paar Wochen geht das gut… Dann wird der junge „Soldat“ in einem Lager enttarnt. Was dann passiert, erzählt Knef in ihrer großartigen Autobiografie „Der geschenkte Gaul“.
Mehr zum Thema