Das politische Magazin für Menschen

EMMA gefällt: #MeToo in München

Die Frage ist berechtigt: Warum nur tatscht andauernd jemand der Julia an die Brust? Es geht um die Bronze-Statue der berühmten Julia aus Verona, Romeos Julia also, die am Alten Rathaus in München steht. Wer ihr mit der Hand über die Brust streicht, dem winken angeblich Glück und Liebe. Die Filmstudentin Lea Thurner, 20, fand das so fragwürdig, dass sie hinter Julia ein #MeToo-Schild angebracht hat, um darauf hinzuweisen, "wie schnell solche Grenz-
überschreitungen tagtäglich passieren." Auch bei echten Frauen. Gute Idee! (Foto: Freie Radikale)

Die aktuelle EMMA

In dieser Ausgabe blättern

 

EMMA sucht Redakteurin

Für EMMAonline und für die Print-Ausgabe. Sie muss Berufs- und Feminismus-Erfahrung mitbringen. Sie sollte eine Leidenschaft fürs Schreiben und fürs Blattmachen haben. Sie sollte gerne in einem echten Team arbeiten. Und sie sollte nicht bange sein vor Gegenwind. - Bewerbungen mit Foto bitte an: EMMA, Am Bayenturm 2, 50678 Köln

Sie alle tragen das EMMA-Shirt!

ASTA, CHRISTINE und JETTE schicken viele Grüße aus Dänemark: "Auf dem Bild könnt ihr drei Generationen von EMMA-Leserinnen sehen."

Mutter BEATE mit den Töchtern FRIDA und SOPHIE: "Wir sind in unseren Lieblings-Shirts bis zum Weißen Haus vorgedrungen! Fotografiert hat mein Mann."

CLAUDIA (zweite von rechts) mit LAURA, LISA und SARAH (von links): "Hier kommt nun endlich das Mutter-Töchter-Selfie mit eurem T-Shirt."

Mehr

329 EMMAs
gratis lesen!

Alle Ausgaben von 1977 bis 2016 als Digital-Ausgabe im EMMA-Archiv. Einfach auf das Cover klicken und in den Heften blättern und lesen.

1/77

3/12

6/14

1/16

2/16

Zum Archiv