Autobiographie

Anzeige

Artikel zum Thema

Mein "Lebenslauf"

Vom Sommer 2010 bis zum Sommer 2011 habe ich nicht nur EMMA gemacht, sondern ich habe über mein Leben geschrieben. Vom ersten Tag Alice bis zum ersten Tag EMMA. Was hat mich geprägt? Was motiviert? Und wie war es wirklich?

Ich bin dann mal wieder da

Sorry, in den letzten Wochen habe ich mich selten gemeldet. Es gab ganz einfach zu viel zu tun. Die aktuelle EMMA, die in diesen Tagen erscheint, musste fertig geschrieben werden. Gleichzeitig war ich auf Lesereise mit meinem „Lebenslauf“. Aus dem eigenen Leben vorlesen, das ist schon eine eigenartige Sache. Denn

Besinnung auf der goldenen Shwedagon

Wenn ihr diese Zeilen lest, bin ich schon in Burma. Und wie immer seit dem Jahr 2000 wird mich in Rangun mein erster Weg auf die Shwedagon Pagode führen, das größte Heiligtum des Buddhismus. Nein, ich bin keine Buddhistin. Aber ich bin empfänglich für Schönheit und Stimmungen. Und beides gibt es auf der goldenen

Benoite Groult: Es ging mir um Ehrlichkeit

Benoîte Groult wird im nächsten Jahr 90. Anlass für die Autorin von "Salz auf unserer Haut", den Feminismus nochmal ordentlich zu pfeffern. Die Lebenserfahrene mit drei Ehen, drei Töchtern, drei Enkelinnen und einer Urenkelin widmete ihren "gänzlich weiblichen Nachkommen" die gerade erschienene Ergänzung ihrer

Waris Dirie klagt an

Der Film über das Leben des Topmodels, „Wüstenblume“, zeigt die Verzweiflung der Opfer der Genitalverstümmelung in Afrika – und mitten in Europa. An der Hand seiner Mutter geht das kleine Mädchen mit zu dem ­gewaltigen Stein, der ein wenig außerhalb des Dorfes liegt. Dort wartet die Beschneiderin und

Somaly Mam: Hoffnung der Mädchen

Woher nimmt diese Frau die Kraft? Nach allem, was ihr passiert ist … Zu Recht erhielt sie jetzt den „Roland Berger Preis für Menschenwürde“! Eine Million Euro sind sehr viel Geld. Ein Bordellbesitzer in Phnom Penh könnte rund 16.000 Mädchen davon kaufen. Diese 80 Dollar pro Kind sind ein kleines Vermögen
Mehr zum Thema