Brüste

Anzeige

Artikel zum Thema

Das total verrückte Pimmelspiel

EMMA März/April 2003 Ohlàlà, was haben wir denn da? Sie sehen zwölf sexy Einblicke und die dazugehörigen Stars, in der Reihenfolge: Bild-Chef Kai Diekmann, Darsteller Dieter Bohlen, Kanzler Gerhard Schröder, Kandidat Daniel Kübelböck, Ministerpräsident Roland Koch, Berufsprovokateur Christoph Schlingensief,

Zwischen Ödnis und Perfektion

EMMA Januar/Februar 2003 Die Implantate werden: hart wie Stein, laufen in den Körper aus, verdecken Krebs und verleugnen den lebendigen Körper. Die Sexualchirurgie expandierte in den 80er Jahren als Reaktion auf die Schönheitspornografie. Die Brust ist der Körperteil, den die Ärzte am Häufigsten schneiden.

Brustkrebs: Der Silikon-Skandal

Weltweit klagen zur Zeit über 400.000 Frauen, darunter 800 Deutsche, gegen Dow Corning, den amerikanischen Produzenten von Silikon-Implantaten. Der Konzern, der die Silikon-Implantate 1963 ohne Forschung und Tests auf den Markt geworfen hatte, weiß spätestens seit 1978 von der Lebensgefährlichkeit des Silikon.

Brustkrebs: "Wir müssen uns wehren!"

Die ersten Mammobile werden ab Anfang 2000 in Deutschland rollen. Favoriten sind Aachen und Bremen. Für Aachen haben sich Dr. Angela Spelsberg und Krebsberaterin Helga Ebel mit Unterstützung der SPD-Abgeordneten Ulla Schmidt stark gemacht. EMMA-Redakteurin Barbara Frank fragte Spelsberg nach ihren Erfahrungen und Plänen.

Brustkrebs: Es kann nur besser werden!

EMMA Mai/Juni 2002 In Sachen Brustkrebs, der Todesursache Nr. 1 von Frauen, ist Deutschland ein Entwicklungsland. Jetzt kommt endlich Bewegung in die Sache. Auch hierzulande soll die Früherkennung den internationalen Qualitätsstandards angepasst werden - doch ertönt auch Kritik von Medizinern und Feministinnen. Wer

Wozu haben Frauen Brüste?

Vielleicht einfach mal die mutmaßlich blödeste Frage zuerst: Wozu haben Frauen überhaupt Brüste? Rein biologisch würde zum Stillen eine kleine Verlängerung der inneren Milchgänge, die an geeigneter Stelle aus dem Oberkörper ragt, völlig ausreichen.
Mehr zum Thema