DDR & Ostdeutschland

Ost-Frauen prägen die Politik

Sie sind mobiler, risikobereiter und aufstiegsorientierter als Männer – und Westfrauen. Wie Ostfrauen es schafften, ganz Deutschland ihren Stempel aufzudrücken. Ohne sie gäbe es noch immer kein Recht auf Krippenplätze und Ganztagsbetreuung. Und das Wort „Rabenmutter“ wäre noch sehr viel populärer.

Ministerin Wanka: Die DDR war Heimat

Wie schade, dass die Bildungsministerin gehen wird. Alice Schwarzer hat mit ihr ein Gespräch geführt über ein fast vergessenes Thema - die DDR. Im letzten Kabinett waren drei MinisterInnen aus der ehemaligen DDR - im nächsten Kabinett wird vermutlich niemand aus dem Osten sein. Das verstärkt die Schieflage.

Bei "Hart aber fair"

Am Montag war ich in einer lebhaften Diskussionsrunde bei "Hart aber fair". Und als ich mitteilte, dass die Hälfte (!) der SPD-Jungwählerinnen und -Jungwähler seit 2005 der SPD den Rücken gekehrt habe, dafür aber die Hälfte aller jungen Frauen die Merkel-Partei gewählt hatten – da schien selbst mein für

Dialog: Drei Wossis bei EMMA

Alle drei Frauen sind Wossis - also in Ostdeutschland geboren, haben aber irgendwann den Weg nach Westen angetreten. Anja Lunze, Lydia Maras und Bianca Kliese erzählen, wie es sich für eine Wossi nach dem Mauerfall in den „alten Bundesländern“ lebt. Ein Gespräch über Ossi-Witze, West­männer und die Super-Illu.

Die Trobadora Irmtraud Morgner

Am 22. August 2008 wäre die große feministische Schriftstellerin und Philosophin 75 Jahre als geworden. Im Alter von 56 Jahren ist sie gestorben - an den Verhältnissen. Alice Schwarzer über den Platz in der Welt und in der Kunst der heute fast Vergessenen.

Jammerwessis & Pradaschnallen

Alice Schwarzer traf mitten in Berlin Maybrit Illner. Die Kolleginnen sprachen über Berufsprinzipien, die zwei Deutschlands, Politik und Liebe – und die Frage, warum Illner Haremsschuhe trägt. Hier der Anfang des Gesprächs zwischen Alice Schwarzer und Maybrit Illner.
Mehr zum Thema

Anzeige