Ehefrau

Kohl: Unter vier Augen

1998 bat Kanzler Kohl unter vier Augen Alice Schwarzer, einmal mit seiner Frau zu reden. Und dabei ging es um eine sehr heikle Angelegenheit. - Diesen kleinen, aber aufschlussreichen Text hat die EMMA-Herausgeberin für den "Kölner Stadt-Anzeiger" geschrieben.

Bleiben Kinderehen in Deutschland erlaubt?

Justizminister Heiko Maas will laut seinem Gesetzentwurf Kinderehen nur dann auflösen lassen, wenn sie das „Kindeswohl gefährden“. Tun sie das nicht immer? Nach Ansicht des SPD-Ministers offenbar nicht. Die CDU/CSU hingegen fordert, Ehen unter 18 grundsätzlich zu verbieten. Wird sie sich durchsetzen?

Ask Alice! Soll ich meinen Namen ändern?

Soll ich meinen Namen aufgeben, wenn ich ihn heirate? Fragt Nele, 28 Jahre und Ärztin, Alice Schwarzer. Und die antwortet. Mit Leidenschaft. Früher hatten Frauen nicht die Wahl: Sie mussten ihren Namen bei Eheschließung aufgeben. Heute ist das anders.

Das Private ist politisch

Ein Klatschmagazin enthüllt: Der französische Präsident hat eine Geliebte - und die offizielle Geliebte, seine Gefährtin im Elysée, musste wg. "Zusammenbruch" ins Krankenhaus. Valérie Trierweiler ist in ein tiefes Loch gefallen - nicht zuletzt, weil sie nicht mit Hollande verheiratet ist. Was will uns das sagen?

Hannelore Kohl – ein deutsches Frauenschicksal

Die Biografie über Hannelore Kohl, die Frau des Altkanzlers, die sich 2001 das Leben nahm, steht seit Wochen auf den Bestsellerlisten. Verständlich. Ihr Leben und ihr Tod waren sehr deutsch und sehr weiblich. Der Journalist Heribert Schwan hat mit Sorgfalt und Akribie ein loyales Buch über sie geschrieben.

Aus Liebe?: Ministerin Köhler ist zurückgetreten...

… und wieder an als „Frau Schröder“. Das hat es noch nie gegeben in der Regierung. Doch sie liegt im Frauentrend. Wie bedeutsam es bei einer Handlung ist, ob sie von einer Frau oder einem Mann begangen wird, kann man (oder frau) durch einen einfachen Trick herausfinden: durch Umkehrung. Soll Wetterfee Claudia
Mehr zum Thema

Anzeige