Europa

Europa: Die Qual der Wahl

Für EuropäerINNEN ist diese Wahl von Bedeutung. Die erstarkenden Rechtspopulisten bedrohen unsere Rechte - gleichzeitig zerreißt es die anderen nicht vor Feminismus. Währenddessen wird von Brüssel bis Straßburg der Ruf nach stärkeren Allianzen unter Frauen laut. Und die feministischen Parteien organisieren sich.

EU-Wahl: Die neuen Kreuzritter

Am 26. Mai ist Europawahl – und die Rechtsdemagogen gehen in die Offensive. In der aktuellen EMMA analysiert Nina Horaczek, was das für die Frauenrechte bedeutet. Eine europäische Recherche in sechs Ländern zeigt den Masterplan des Anti-Feminismus.

Die neuen Modemacherinnen

Das ist Maria Grazia Chiuri, die neue Chefdesignerin von Dior. Und sie ist eine von sechs einflussreichen Frauen in der Modewelt, die in der Mai/Juni-EMMA porträtiert werden. Übrigens: Chiuri hat für Dior das Feminismus-T-Shirt entworfen.

Frauen in die Politik? Nicht jede!

Der Schock ist groß. Fast jeder dritte Wähler hat bei den Regionalwahlen in Frankreich sein Kreuz bei der rechten Partei von Marine le Pen gemacht. Die populäre Chefin des Front National sieht sich schon als zukünftige Präsidentin. Mit Grund. Die Wahlen sind 2017. Wer ist Marine Le Pen?

EU und die Frauen: Was ist los in Brüssel?!

Im Gerangel um die EU-Top-Jobs gibt es keine Einigung. Vor allem der Frauenmangel ist alarmierend. Wie geht es weiter in Brüssel, eigentlich Motor der Gleichberechtigung? Das fragt sich nicht nur die Women's Lobby. Die amtierenden Kommissarinnen haben einen Offenen Brief an Jean-Claude Juncker geschrieben.

EU-Wahl: Frauen wählten schwarz + grün

Es war zu erwarten: Während die Grünen ihren Frauenvorsprung von vier Prozent halten, wenden sich Männer der AfD zu. Spannend wird es bei den jungen WählerInnen. Jede fünfte junge Frau wählte die Grünen, aber nur jeder siebte junge Mann. Und wo stecken die Jungwähler? Bei der AfD? Auch. Aber vor allem bei den „Sonstigen“.
Mehr zum Thema

Anzeige