Filmindustrie

Anzeige

Artikel zum Thema

Der Fall Wedel - ein Weinstein?

Die Staatsanwaltschaft erhebt gegen den Regisseur Anklage wegen Vergewaltigung. Seine Verteidigung greift schon vor Beginn des Prozesses das mutmaßliche Opfer an. Die AnwältInnen beklagen die „beispiellose Vorverurteilung“ ihres Mandanten. Einer der drei Verteidiger ist ein guter, alter Bekannter.

Wedel: Lügt da wieder die Frau?

Es ist eine Deutschland-Premiere der ermutigenden Art: Über 500 Filmschaffende kritisieren die drei VerteidigerInnen von Dieter Wedel. Grund: Sie verbreiteten „Vergewaltigungsmythen aus der Mottenkiste“, indem sie noch vor Prozessbeginn das mutmaßliche Opfer unglaubwürdig machen.

Saoirse Ronan: Wildes Mädchen

Im zarten Alter von 14 trat die Irin an, um Hollywood zu erobern. In ihrem aktuellen Film „Ammonite“ erobert sie das Herz von Kate Winslet. Die unaussprechliche Saoirse (sprich Sörscha) ist bekennende Feministin. Und das bedeutet etwas für Hollywood und sie als Schauspielerin

Emmy für Maria Schrader

Für ihre Serie „Unorthodox“ erhielt die deutsche Regisseurin den begehrten TV-Oscar in New York. Sie ist überrascht und „sprachlos“ vor Freude. Es ist der dritte Film als Regisseurin der 55-jährigen Schauspielerin, die u.a. bekannt wurde mit ihrer Rolle in „Aimée und Jaguar“.

Woody Allen & die Fakten

Rowohlt hat die hoch umstrittenen Memoiren des Filmemachers veröffentlicht, den seine Adoptivtochter Dylan seit 28 Jahren des Missbrauchs beschuldigt. Weder die Fakten noch die Proteste stören den deutschen Feuilletonbetrieb. Der schwärmt seit Jahrzehnten unerschütterlich von dem Armen.

Woody Allen: Wie lange will man noch die Fakten leugnen?

Rowohlt will die Memoiren von Allen veröffentlichen. Dagegen gibt es Proteste. Nun soll dem "Moralpöbel" dringend "das Maul gestopft werden". Fordert die FAZ. Der Fall ist seit über zwanzig Jahren bekannt, ebenso die gewünschten "Augenzeugen" und ein Gerichtsurteil. Wie dreist sind die Missbrauchs-Leugner?
Mehr zum Thema