Folter

Anzeige

Artikel zum Thema

Loujain im Hungerstreik

Weil sie gegen das Fahrverbot von Frauen in Saudi-Arabien gekämpft hat, sitzt Loujain al-Hathloul (31) seit fast drei Jahren im Gefängnis. Vor zehn Tagen ist die Menschenrechtlerin in den Hungerstreik getreten. Wird der G20-Gipfel am 21. und 22. November endlich den Blick auf die gefolterten Frauenrechtlerinnen lenken?

#FreeNasrin: Internationale Proteste

Die Anwältin Nasrin Sotoudeh sitzt in dem berüchtigten Evin-Gefängnis in Teheran. Nicht zum ersten Mal. Denn die Menschenrechtlerin kämpft unerschrocken vor allem für die Rechte von Frauen. Jetzt drohen ihr 38 Jahre Gefängnis und 148 Peitschenhiebe. Nur eine internationale Solidarität kann Nasrin schützen und befreien!

Nachricht von Nasrin

Diesen Brief hat Nasrin Sotoudeh im Evin-Gefängnis geschrieben. Er wurde im März auf Farsi auf ihrer Facebookseite veröffentlicht. Die Anklagen gegen sie: „Verschwörung zur Gefährdung der Nationalen Sicherheit“ und "Förderung der Prostitution." Nasrin: "Ich habe nichts anderes getan, als meiner Arbeit nachzugehen."

Iran: Die Bilanz von 40 Jahren Gottesstaat

Ein Land befindet sich am Abgrund.

1999 - Vergewaltigung auf Befehl

Das ist die vierjährige Gita Hadjis aus Koinica. Sie ist, zusammen mit ihrer Großmutter Mona, 65, die einzige Überlebende ihrer ganzen Roma-Sippe. Mutter, Vater, Geschwister, Onkel und Tanten, alle wurden im Krieg umgebracht.

Frauen & Militär: Soldatin unter Männern

EMMA März/April 2006 Mit 23 ging sie zur Army. Für ihre Kameraden im Irak war sie die Schlampe oder Zicke – für die Besiegten die Folternde. Immer noch wache ich manchmal frühmorgens auf und habe vergessen, dass ich keine Schlampe bin. Draußen ist es nicht mehr ganz dunkel, aber auch noch nicht ganz hell, und
Mehr zum Thema