Frankreich

Die Facebookgruppe der Frauenhasser

In Frankreich schlägt der Skandal hohe Wellen. Selbstkritisch enthüllt von der linken Libération. Was wohl bei einer solchen Recherche in Deutschland herauskäme? Und was die taz tun würde?

Ingrid Levavasseur: Star der Gelbwesten

Weil sie es satt hat, von ihrem Lohn nicht leben zu können, kämpft die Französin auf der Straße gegen den Präsidenten der Republik.

Finkielkraut: Das war Antisemitismus von links

Proteste, Reden, Ängste. Sind die Gelbwesten antisemitisch? Nicht zwingend. Denn hinter den Angriffen auf Alain Finkielkraut stecken ganz andere Kräfte. Alice Schwarzer hat sich in Frankreich umgesehen und auch mit dem Philosophen selbst gesprochen. Sie schreibt, was bisher nur wenig bekannt ist.

Paris: 50.000 Frauen auf der Straße

Das hatte Frankreich noch nie gesehen: 50.000 Frauen protestierten gegen die “sexistische und sexuelle Gewalt!“ Slogan: NousToutes. Wir alle. Unter diesem Motto hatten quasi alle feministischen Organisationen und hunderte von Juristinnen und Journalistinnen zum Protest aufgerufen.

Sexuelle Belästigung: Maries Rache!

Die Pariserin hatte sich öffentlich gegen einen Mann gewehrt, der sie auf der Straße zunächst belästigt und dann geohrfeigt hatte. Der wurde jetzt verurteilt. Das Gericht nahm den Fall offenbar sehr ernst. Denn in Paris gibt es inzwischen Viertel, in denen sich Frauen nicht mehr unbehelligt bewegen können.

Wir sind alle Marie!

Frauen wissen, was es bedeutet, auf der Straße belästigt zu werden. Aber deshalb zurückweichen aus dem öffentlichen Raum? Das kommt für Marie (Foto) nicht in Frage. Nach einer Attacke vor einem Pariser Café geht sie in die Offensive: Sie fordert vom französischen Staat, mehr zum Schutz von Frauen zu tun.
Mehr zum Thema

Anzeige