Frauen in der Technik

Anzeige

Artikel zum Thema

Am Anfang war Ada

Ihre Vision einer intelligenten Rechenmaschine ist heute Realität. Und Ada ist Inspiration und Vorbild. Vor allem für Frauen! Denn Ada ist nicht die einzige Pionierin. Heimcomputer, Benutzeroberfläche, Programmiersprachen – der Erfindergeist so vieler Frauen ist heute vergessen.

Mehr Visionen! Weniger putzen.

2004 initiierte Prof. Christiane Nüsslein-Volhard eine Stiftung, die einmal im Jahr an begabte junge Forscherinnen ein Stipendium vergibt. Für eine Haushaltshilfe. Schwarzer sprach mit ihr über den Sinn eines Putzfrauen-Stipendiums und die Lage der Frauen in der Forschung. Die Kritik der Nobelpreisträgerin ist scharf.

Willkommen im Männerland

Im Silicon Valley haben Männer die Zukunft schon unter sich ausgemacht. Wenn wir das aufholen wollen, müssen wir Frauen uns ranhalten! Es geht um mehr als nur die nächste Geschäftsidee.

Ingenieurinnen in die Kita!

...fordert Wirtschaftswissenschaftler Oliver Koppel. Denn da fängt das an mit den „Frauenberufen“ und „Männerberufen“. Nach der Grundschule ist es eigentlich schon gelaufen. Koppel ist seit 2005 am Institut der deutschen Wirtschaft in Köln. Seine ­Themen: Innovationsökonomie und technisch-naturwissenschaftliche Berufe.

Serie: Hallo Zukunft!

Neues Jahr, Blick in die Zukunft: Auf EMMAonline stellen wir in Serie Pionierinnen der Computertechnik vor. Und Hackerinnen der Gegenwart. Wer sind diese Frauen? Denn zukünftig wird die Frage, ob Frauen reine Konsumentinnen sind oder die digitale Revolution aktiv gestalten noch drängender werden, als sie es jetzt schon ist.

Cambridge: Die Macherin

Anna Waldman-Brown ist eine der KoordinatorInnen des internationalen Fab-Lab-Netzwerks. Solche Erfinderstuben mit modernster Technik gibt es mittlerweile auf der ganzen Welt. Auch in Deutschland tüfteln Macherinnen und Macher in FabLabs. Was passiert in den Erfinderstuben mit modernster Technik?
Mehr zum Thema