Frauenbewegung

Anzeige

Artikel zum Thema

Abtreibungsgesetze: 150 Jahre § 218

Am 15. Mai 1871 trat er mit der Reichsgründung in Kraft: der §218. 150 Jahre später kämpfen Frauen in Deutschland immer noch auf das Recht auf Abtreibung. Am Jahrestag fordern sie mit Protestaktionen in über 30 Städten, Abtreibung aus dem Strafgesetzbuch zu streichen. Hier die Geschichte des Paragrafen.

Im FMT: Pionierinnen & Töchter feiern!

Die Frauenbewegung wird 50! Leben wir in Deutschland auf einer Insel der Gleichberechtigung? In Texas wird die Abtreibung total verboten. In Afghanistan werden Frauen ins Haus und unter die Burka gezwungen. Und wie geht es bei uns weiter? Wir diskutieren!

FMT feiert 50 Jahre Frauenbewegung

Am 11./12. September in Köln: Drei Generationen diskutieren über Feminismus heute. Pionierinnen und Wissenschaftlerinnen, Aktivistinnen und Schriftstellerinnen. Mit dabei: Jutta Allmendinger, Jenny Erpenbeck, Katarina Barley, Janina Kugel, Caroline Fourest, Alice Schwarzer und viele andere.

347 EMMA-Ausgaben jetzt online!

Das sind 31.040 Seiten. EMMA von 1977 bis 2019. Und keine Sorge: 90 Prozent der Artikel sind nicht von gestern, sondern von morgen. Viel Spaß beim Stöbern.

Immer noch kein Recht auf Abtreibung!

Zum 50. Jahrestag der legendären Aktion interviewte der STERN Alice Schwarzer. Wie das damals genau war - und warum Frauen in Deutschland auch in Zukunft zittern müssen. Wäre es 1971 nach STERN-Chef Henri Nannen gegangen, wäre die berühmte Aktion so nicht gelaufen - und der Stern hätte keine Geschichte damit gemacht.

6. Juni 1971: 50 Jahre Frauenbewegung

Am 6. Juni 1971 löste das Bekenntnis der 374 Frauen im STERN „Wir haben abgetrieben!“ letztendlich die Frauenbewegung aus. Dabei wollte STERN-Chefredakteur Nannen eigentlich Romy Schneider auf den Titel nehmen statt der 28 Frauen – die lange Nacht des Duells zwischen Schwarzer und Nannen. Alice Schwarzer erinnert sich.
Mehr zum Thema