Frauenbewegung

Anzeige

Artikel zum Thema

6. Juni 1971: 50 Jahre Frauenbewegung

Am 6. Juni 1971 löste das Bekenntnis der 374 Frauen im STERN „Wir haben abgetrieben!“ letztendlich die Frauenbewegung aus. Dabei wollte STERN-Chefredakteur Nannen eigentlich Romy Schneider auf den Titel nehmen statt der 28 Frauen – die lange Nacht des Duells zwischen Schwarzer und Nannen. Alice Schwarzer erinnert sich.

Abtreibungsgesetze: 150 Jahre § 218

Am 15. Mai 1871 trat er mit der Reichsgründung in Kraft: der §218. 150 Jahre später kämpfen Frauen in Deutschland immer noch auf das Recht auf Abtreibung. Am Jahrestag fordern sie mit Protestaktionen in über 30 Städten, Abtreibung aus dem Strafgesetzbuch zu streichen. Hier die Geschichte des Paragrafen.

Polen 2021 - tief gespalten

Sie hatten mal das Recht abzutreiben. Das ist 30 Jahre her. Heute spaltet das totale Abtreibungsverbot das Land in zwei erbitterte Lager. Welches wird siegen? Links das fortschrittliche und moderne Polen, mit Regenbogenfahnen an den Fenstern, rechts ein rückwärtsgewandtes Polen mit messianischen Slogans.

Frauenbewegung: Die Pionierinnen

Anfang der 70er Jahre. Es war ein Rausch: Provokationen! Proteste! Feste! Die frühen Feministinnen eroberten sich die Welt. Was das STERN-Bekenntnis „Ich habe abgetrieben“ auslöste – und wie es bis heute das Leben der Menschen und das ganze Land verändert hat.

Alice Schwarzer erinnert sich

Wie hat das angefangen vor 50 Jahren? Und welche Rolle hat Schwarzer da eigentlich gespielt? Eine ziemlich andere, als man gemeinhin denkt. Vom Aufbruch der Frauen nach dem provokanten Bekenntnis im STERN: "Ich habe abgetrieben!" bis zu den ersten Frauenzentren und Frauenfesten.

Der Aufbruch der Frauen in den 1920ern

Die Töchter der Ersten Frauenbewegung übersprangen in den 1920er Jahren viele Hürden - und wurden zurückgeschlagen. Ein Menetekel? EMMA durchleuchtet in einem 26-Seiten-Dossier die hellen und die dunklen Seiten der angeblich "Goldenen Zwanziger". Jenseits von Babylon.
Mehr zum Thema