Frieden

Anzeige

Artikel zum Thema

Operations-Plan Deutschland

Ein 1.000-Seiten-Plan des Innenministeriums sieht vor: Die deutsche Zivilbevölkerung soll im (erwarteten) Kriegsfall aktiv einbezogen werden. Zum Beispiel, wenn US-Divisionen durch Deutschland Richtung Osten ziehen. Die müssen ja verpflegt werden. Derweil sind deutsche SoldatInnen schon an der Front.

Krieg: Atombombe, na und?

Bloß keine Angst vor dem Atomkrieg! Her mit Taurus! Putin bluffe nur, so will es uns eine bellizistische Meute von Politikern und Medienmenschen einhämmern. Und deshalb soll im Ukrainekrieg immer weiter eskaliert werden. Wen schert es, was auf dem Spiel steht. Ein Komentar von Rupert Koppold.

Worauf es jetzt ankommt!

Statt über Taurus und Bodentruppen zu parlieren, sollten nicht nur die beiden mächtigsten Staatschefs Europas auf dem EU-Gipfel dringend beraten, wie sie eine Eskalation des Ukraine-Krieges verhindern könnten. Ex-UN-Diplomat Michael von der Schulenburg und Politikwissenschaftler Prof. Hajo Funke analysieren die Lage.

3. Kriegsjahr: Rettet die Ukraine!

Der Krieg darf nicht in ein weiteres Jahr gehen und zu noch mehr sinnlosen Opfern führen!, so der Ex-UN-Diplomat Michael von der Schulenburg. Er fordert die Bundesregierung auf, sich für einen Waffenstillstand einzusetzen. Und er fragt: Wann empfinden wir endlich Mitgefühl für das geschundene Land?

Ukraine-Krieg: Wankt Selenskyj?

Die Unzufriedenheit der UkrainerInnen über das anhaltende Sterben wächst. Ein Sieg der Ukraine war von Anfang an unrealistisch, sagt Jacques Baud. Der Interviewte war Nachrichtenoffizier der Schweizer Armee und UNO-Friedensmissionar. Das Gespräch führte Roger Köppel, Verleger und Chefredakteur der Schweizer „Weltwoche“.

In welcher Welt wollen wir leben?

Michael von der Schulenburg, UN-Diplomat a.D, und langjähriger Konfliktberater in (Bürger) Kriegen, warnt vor einer Eskalation der Gewalt und der Rolle der NATO. Und er fragt: Wo bleibt die Diplomatie? Warum sind die Ziele der UN-Charta in Vergessenheit geraten?
Mehr zum Thema