Gegenwehr

Anzeige

Artikel zum Thema

Kampusch: Der Hass auf sie

Woher kommt dieser Hass auf die Frau, die sich selber aus dem Keller-Verlies befreite? Nimmt man ihr übel, dass sie nicht endlich verschwindet? Corinna Milborn, ihre Biografin, hat den Verdacht, dass viele wollen, dass das Opfer unsichtbar bleibt. Aber Kampusch ist selbstbewusst und hat gerade ein Buch geschrieben.

Mexiko: Mit Leben gegen den Tod

Nach dem Mord an Ingrid Escamilla in Mexiko zeigte die Presse reißerische Fotos ihrer zerstückelten Leiche. Dagegen starteten Frauen einen kreativen Protest. Sie fluten die sozialen Netzwerke mit Fotos von Wiesen und Welpen. Sie setzen damit ein Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen und deren Nutznießer.

Frauen in Indien: Die eine zu viel!

Empörung im ganzen Land. Und Demonstrationen gegen das totale Versagen von Polizei und Justiz beim Schutz von Mädchen und Frauen. Die Frauenverachtung ist eine Volksseuche. Da sind Tausende von Vergewaltigungen bis hin zum Mord keine Überraschung. Doch was geschieht?

Femizide: Wacht endlich auf!

Frankreich macht Front: 150.000 Menschen gingen kürzlich gegen Frauenmorde und Sexualverbrechen auf die Straße. Deutschland hält weiterhin still. Dabei sind die Zahlen der Verbrechen ähnlich. Zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ riefen Initiativen bundesweit zum Protest auf.

Sisters of Comedy

Das erste Mal war großartig. Das zweite wird noch ­größer: Am 12. November stehen 258 „Sisters of Comedy“ auf 41 Bühnen und zeigen: Bei Sexismus ist Schluss mit lustig! Links Carmela de Feo, Dagmar Schönleber & Patrizia Moresco.

Nina Fuchs: Sie wehrt sich!

Sie wurde mit K.O.-Tropfen betäubt und vergewaltigt. Die Polizei hat den Täter, doch das Verfahren wird eingestellt. Das nimmt Nina Fuchs nicht hin. Sie kämpft! Mit einer Online-Petition forderte die Münchnerin die Staatsanwaltschaft auf, weiter zu ermitteln. Über 90.000 Menschen unterschrieben. Wie geht es weiter?
Mehr zum Thema