Gegenwehr

Anzeige

Artikel zum Thema

Femizide: Wacht endlich auf!

Frankreich macht Front: 150.000 Menschen gingen kürzlich gegen Frauenmorde und Sexualverbrechen auf die Straße. Deutschland hält weiterhin still. Dabei sind die Zahlen der Verbrechen ähnlich. Zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ riefen Initiativen bundesweit zum Protest auf.

Sisters of Comedy

Das erste Mal war großartig. Das zweite wird noch ­größer: Am 12. November stehen 258 „Sisters of Comedy“ auf 41 Bühnen und zeigen: Bei Sexismus ist Schluss mit lustig! Links Carmela de Feo, Dagmar Schönleber & Patrizia Moresco.

Nina Fuchs: Sie wehrt sich!

Sie wurde mit K.O.-Tropfen betäubt und vergewaltigt. Die Polizei hat den Täter, doch das Verfahren wird eingestellt. Das nimmt Nina Fuchs nicht hin. Sie kämpft! Mit einer Online-Petition forderte die Münchnerin die Staatsanwaltschaft auf, weiter zu ermitteln. Über 90.000 Menschen unterschrieben. Wie geht es weiter?

Lorena Bobbitt: Sie hat es getan!

Es war 1993 ein Skandal: Diese Frau schnitt ihrem Mann mit einem Küchenmesser den Penis ab. Nach jahrelangen Vergewaltigungen. Heute kämpft sie für Frauenrechte.

Eine mutige Frau enthüllt Epstein!

Jeffrey Epstein und seine prominenten Freunde hätten ungehemmt weiter Mädchen missbraucht. Hätte nicht eine unerschrockene Journalistin den Fall aufgedeckt. Julie Brown vom "Miami Herald" setzte sich hartnäckig auf die Spur des mächtigen Multimillionärs und ermutigte seine Opfer, gegen ihn und seine Komplizen auszusagen.

Ist das dein Ernst, Amnesty?

In seinem aktuellen Kampagnen-Clip klagt Amnesty International den Iran an und im selben Atemzug Frankreich, weil es die Burka verbietet. Shitstorm! Auf Twitter tobt der Protest gegen die Menschenrechtsorganisation, die nicht zum ersten Mal den Islamisten in die Hände spielt.
Mehr zum Thema