Gegenwehr

Frauen: Freiwild im Freibad?

Belästigt, beschimpft, begrabscht: Frauen werden in Freibädern zu Freiwild. Die Täter? Zu 90 Prozent Migranten. Bademeister klagen: Es hat sich seit 2015 verschärft. Lange haben Politik und Medien aus Angst vor dem Rassismus-Vorwurf das Problem nicht beim Namen genannt. Doch das verschärft es nur. Jetzt reden die BademeisterInnen.

Nein heißt Nein. Auch auf Arabisch

Hier greift eine Aktivistin der Gegenwehr-Bewegung zum Pinsel und schreibt in flammend Rot an die Wand: „Nein zur sexuellen Gewalt!“ Wie Ägypterinnen und Ägypter (!) auf das epidemische Problem reagieren.

Berlin: Frauen gehen auf die Straße!

Gleichzeitig mit dem Women‘s March in Amerika marschierten am Samstag tausende Frauen (und viele Männer) vom Brandenburger Tor zum Alexanderplatz. Ihre Forderungen: Weg mit dem § 219a , der abtreibende ÄrztInnen bedroht! Her mit der sexuellen Selbstbestimmung und dem gleichen Lohn für gleiche Arbeit! Und das ist nur der Anfang.

Preis für Kampf gegen Hexenwahn

Schwester Lorena liest EMMA aus gutem Grund. Denn darin wird von dem heldenhaften Mut berichtet, mit dem sie Frauen vor der Hexenverfolgung rettet. Dafür bekam die Schweizerin, die seit 30 Jahren in Papua-Neuguinea im Einsatz ist, jetzt den Menschenrechtspreis der Stadt Weimar verliehen.

Paris: 50.000 Frauen auf der Straße

Das hatte Frankreich noch nie gesehen: 50.000 Frauen protestierten gegen die “sexistische und sexuelle Gewalt!“ Slogan: NousToutes. Wir alle. Unter diesem Motto hatten quasi alle feministischen Organisationen und hunderte von Juristinnen und Journalistinnen zum Protest aufgerufen.

Giffey: “Die Zahlen sind schockierend!”

Jeden dritten Tag wird eine Frau von ihrem (Ex)Mann getötet. Die Frauenministerin stellt Gegenmaßnahmen und eine Kampagne mit Schauspielerin Levshin (Foto) vor. Der Spot soll geschlagene Frauen ermutigen, Hilfe zu suchen. Allerdings: Jedes Jahr müssen die Frauenhäuser Tausende Frauen abweisen. Was will Giffey dagegen tun?
Mehr zum Thema

Anzeige