Gerechtigkeit

Anzeige

Artikel zum Thema

Eine Jesidin wundert sich …

… über das zweierlei Maß für die Männer des IS und die Frauen. Düzen Tekkal fordert gleiche Strafen für die Täterinnen. Denn die IS-FRauen waren alles andere als passiv.

"Ich klage den IS an!"

"Das hier ist der Nürnberg-Moment des UN-­Sicherheitsrates – seine Chance, auf der richtigen Seite der Geschichte zu stehen" – Die Rede von Amal Clooney vor dem UN-Sicherheitsrat am 23. April 2019. Neben Clooney sitzt Nadia Murad.

Ein Marsch für Adalet: Gerechtigkeit!

Oppositionsführer Kilicdaroglu lief zu Fuß von Ankara nach Istanbul, um gegen Erdogans Unrechtsregime zu protestieren. Zehntausende schlossen sich an. Zunächst verspottet, wurde dieser „Adalet Yürüyüsü“ – der Marsch für Gerechtigkeit - zu einer mächtigen Demonstration gegen die Erdogan-Diktatur.

Lena Dunham: Warum ich Hillary Clinton wähle!

Das "Girl" Number One in Amerika ist ein überzeugter Hillary-Fan. Dunham, selbst Opfer sexueller Gewalt, findet, dass Hillary Cinton den Präsidenten-Job besser machen wird als jeder andere. Wegen der scheinbar kleinen politischen Schritte, die für die Amerikanerinnen von so großer Bedeutung sind.

Oscar-Gewinnerin für Frauenrechte!

Patricia Arquette nutzte den Oscar-Sieg in Hollywood für einen Amazonen-Auftritt und die Forderung nach gleichen Rechten für Frauen. Da jubelte nicht nur Meryl Streep. Und auch zum Älterwerden hat Arquette, die „beste Nebendarstellerin“ in „Boyhood“ Kluges zu sagen.

Die Schatten des irischen Terrors

42 Jahre nach ihrer Ermordung wurde ein mutmaßlicher Täter verhaftet. Jean McConville, Mutter von zehn Kindern, war von der IRA wg. „Verrat“ erschossen worden. Die IRA hatte drei Jahrzehnte lang mit Terror um die Loslösung Nordirlands von Großbritannien gekämpft. Der verhaftete Gerry Adams war einer der Anführer.
Mehr zum Thema