Geschlechterrollen

Anzeige

Artikel zum Thema

Ist EMMA „transphob“?

Die Debatte um das Trans-Dossier in der aktuellen Ausgabe ist eine der größten und heftigsten in der Geschichte von EMMA. Eine Zusammenfassung. Einerseits tobte ein Shitstorm in der Twitterblase, andererseits bedankten sich viele dafür, dass „nun endlich eine Diskussion möglich ist“.

Was richten wir da an?

Der Jugendpsychiater Dr. Alexander Korte ist hoch alarmiert. Er spricht von einem regelrechten "Trans-Hype". Und warnt vor der Gefahr, zu rasch zu handeln. Wird nicht rollenkonformes Verhalten einfach wegoperiert? Vor allem Mädchen sprengen zunehmend nicht ihre Geschlechterrolle, sondern wechseln sie einfach.

Ich möchte Frauen helfen können

Milena Schuhmacher ist Assistenzärztin der Gynäkologie in einem städtischen Klinikum in München. Sie ist 40 Jahre alt und Mutter von vier Söhnen. Milena gehört zu den wenigen Menschen in Deutschland, die unter die Burka von geflüchteten Frauen schauen dürfen. Sie ist erleichtert, einmal über alles reden zu dürfen. Milena erzählt. Und je länger sie spricht, umso verzweifelter und wütender wird sie.

“Gib dem Onkel Kurt ein Küsschen!”

„Ich wollte nicht. Ich tat es trotzdem.“ Caroline Rosales erzählt, wie sie bis heute mit ihrer Erziehung zum folgsamen Mädchen kämpft. Sie ist nicht die einzige. Fast alle Frauen kennen das: Die Ermahnungen, nicht zu viel zu essen; die grapschenden Jungs auf dem Schulhof; und die ewig gute Miene zum sexistischen Spiel.

Bibi & Bonnie im Baby-Paradies

Sie sind so genannte Influencerinnen, Millionen Mädchen folgen ihnen auf Instagram und YouTube. Dort vermarkten Bonnie Strange und Bianca Heinicke nicht nur ihre Mutterschaft, sondern auch ihre Körper.

Meine beste Feindin - alles "Schmarrn"?

Kein Artikel hat so viele kontroverse Reaktionen ausgelöst wie dieser. Thema: Frauenfreundschaften. Alles Schmarrn oder aufwühlende Lektüre? Die Meinungen der EMMA-Leserinnen und Leser gehen da bisher schwer auseinander …Und was sagt ihr dazu?
Mehr zum Thema