Geschlechtsdysphorie

Anzeige

Artikel zum Thema

Trans: Der große Bluff

Angeblich geht es beim geplanten „Geschlechtswechsel ab 14“ nur um eine „soziale Transition“ und nicht um medizinische Maßnahmen. Aber: Schon heute werden Kinder mit Hormonen behandelt. Und es sieht ganz so aus, dass die Altersgrenzen dafür bald ganz fallen. Warum sagen die PolitikerInnen darüber nicht die Wahrheit?

England: Gesetz verhindert!

In Großbritannien drohte ein Gesetz pro „Selbstdefinition“. Wie Feministinnen gemeinsam mit Opfern dieser Ideologie die Gefahr noch abwenden konnten. Und wie der High Court ein bahnbrechendes Urteil fällte: Die 23-jährige Keira Bell, der mit 18 die Brüste amputiert wurden, hatte den Staat verklagt.

Ganserer: Die Quotenfrau

Der physische und juristische Mann Markus/Tessa Ganserer sitzt für die Grünen im Bundestag – auf einem Frauenquotenplatz. Jetzt regt sich Protest. Die Initiative „Geschlecht zählt“ hat Widerspruch beim Wahlprüfungsausschuss eingelegt. Denn hier geht es um die Frage: Wie definieren wir künftig Geschlecht?

Geschlechtswechsel via Sprechakt

Sollen sich biologische Männer auf dem Standesamt zur Frau erklären dürfen? Haben 14-Jährige bald das „Recht“ auf Genital-OPs? Das sogenannte "Selbstbestimmungsgesetz", also der Geschlechtswechsel via "Sprechakt", von Grünen und FDP wurde jetzt im Bundestag von Union und SPD abgelehnt.

Schweden: Den Trans-Train stoppen!

Im liberalen Schweden tobte die Trans-Debatte um falsche Diagnosen und ein neues, skandalöses Gesetz. MedizinerInnen und Eltern liefen erfolgreich Sturm. Auch Transfrau Aleksa Lundberg schlug sich auf die Seite der KritikerInnen und erklärte: „Es läuft etwas grundsätzlich falsch.“