Geschlechtsidentität

Anzeige

Artikel zum Thema

Geschlechtswechsel via Sprechakt

Sollen sich biologische Männer auf dem Standesamt zur Frau erklären dürfen? Haben 14-Jährige bald das „Recht“ auf Genital-OPs? Das sogenannte "Selbstbestimmungsgesetz", also der Geschlechtswechsel via "Sprechakt", von Grünen und FDP wurde jetzt im Bundestag von Union und SPD abgelehnt.

Schweden: Den Trans-Train stoppen!

Im liberalen Schweden tobte die Trans-Debatte um falsche Diagnosen und ein neues, skandalöses Gesetz. MedizinerInnen und Eltern liefen erfolgreich Sturm. Auch Transfrau Aleksa Lundberg schlug sich auf die Seite der KritikerInnen und erklärte: „Es läuft etwas grundsätzlich falsch.“

England: Gesetz verhindert!

In Großbritannien drohte ein Gesetz pro „Selbstdefinition“. Wie Feministinnen gemeinsam mit Opfern dieser Ideologie die Gefahr noch abwenden konnten. Und wie der High Court ein bahnbrechendes Urteil fällte: Die 23-jährige Keira Bell, der mit 18 die Brüste amputiert wurden, hatte den Staat verklagt.

Von Frau zu Mann zu Frau

Irgendwann haben sie gemerkt, dass ihre Entscheidung, ein Transmann zu werden, falsch für sie war. Sie fragen: Warum sind wir nicht beraten worden? Es läuft etwas gewaltig schief in der Transberatung. Auch Mädchen, die nur von der Rolle sind, wird geraten, das Geschlecht zu wechseln. Wer ist schuld?

Immer mehr Frauen werden Männer

Vor 30 Jahren gab es 3.000 Transsexuelle in Deutschland, heute sind es 24.000. Immer mehr Frauen fliehen in das andere Geschlecht. Warum? Ist es für junge Frauen ein Hype, das Geschlecht zu wechseln, statt die Geschlechterrolle zu sprengen? Und bereuen sie so manches Mal den Schritt?

Was richten wir da an?

Der Jugendpsychiater Dr. Alexander Korte ist hoch alarmiert. Er spricht von einem regelrechten "Trans-Hype". Und warnt vor der Gefahr, zu rasch zu handeln. Wird nicht rollenkonformes Verhalten einfach wegoperiert? Vor allem Mädchen sprengen zunehmend nicht ihre Geschlechterrolle, sondern wechseln sie einfach.
Mehr zum Thema