Geschlechtsidentität

Anzeige

Artikel zum Thema

Offener Brief an Sven Lehmann

Stefanie Moers hat eine 18-jährige Tochter – und macht sich Sorgen über die Identitätsverwirrung der jungen Mädchen. Sie hofft auf Unterstützung. Von Beruf ist Stefanie „Medienkompetenz-Trainerin“. Sie weiß, was Medien & Politik anrichten können – wie groß die Ratlosigkeit im Bereich der Sexualität ist.

Identitätsdebatte: FLINTA* statt Frau

"Ist Frau zum Problem geworden?", das fragt sich die Wienerin Gertraud Klemm. Sie sorgt sich, dass wir Frauen unsichtbar werden. Ein Beitrag zum identitätspolitischen Ballett im Feminismusdiskurs.

Basel will die Frauen abschaffen!

Die Schweiz hat seit Jahresbeginn den Geschlechterwechsel per Sprechakt ab dem 16. Lebensjahr möglich gemacht. Und schon steht in Basel eine neue fragwürdige Reform an: ein Gleichstellungsgesetz, das von den Geschlechterkategorien Mann und Frau "befreit" werden soll. Die Drei kämpfen dagegen die Streichung der Frauen an.

Therapeutin Albert: So viel Körper-Hass!

Die Jugendtherapeutin Monika Albert sieht in ihrer Praxis viele Mädchen und Jungen, die sich „falsch“ fühlen. Sind die wirklich „trans“? Albert fragt: Was ist hier falsch? Die Körper dieser Jugendlichen oder die Rollenklischees, mit denen sie zu kämpfen haben?

Seit 24 Jahren eine Transfrau

Nadia Brönimann ist die bekannteste Transfrau der Schweiz. Jetzt meldet sie sich zu Wort, denn sie hat am aktuellen Trans-Hype einiges zu kritisieren. Und sagt Überraschendes. Die 52-Jährige erklärt, warum das Skalpell ihre Probleme nicht gelöst hat und plädiert gegen überstürzte Transitionen. Und: Sie kritisiert die Transcommunity.

Solidarität mit meinen Schwestern

Warum Alice Schwarzer schon vor 40 Jahren Solidarität mit Transsexuellen richtig fand. Und was das über ihre heutige Kritik am vorschnellen Geschlechterwechsel aussagt.
Mehr zum Thema