Islam

Anzeige

Artikel zum Thema

"Die Vollverhüllung eines Menschen gehört nicht in eine Demokratie!"

In einem Monat stimmt die Schweiz über eine Volksinitiative ab, die ein Verhüllungsverbot auf Verfassungsebene fordert. Die Neue Zürcher Zeitung befragte dazu Alice Schwarzer. DIE NZZ: Alice Schwarzer ist die bekannteste Feministin Europas. Seit Jahren kämpft sie gegen den politischen Islam. Was sagt sie zur Burka?

Iran: Die Betrogenen

Nachfolgend der Artikel von Alice Schwarzer, den sie nach einem Kurzbesuch in Teheran, wenige Wochen nach der Machtergreifung Khomeinis, im April 1979 in EMMA und der Zeit veröffentlichte. Er trug ihr den Ruf einer „Schahfreundin“ und „Islamhasserin“ ein. Aber Alice hat sich nicht einschüchtern lassen.

Entblößung oder Verhüllung...

EMMA Januar/Februar 2003 ... sind keine Alternativen. Der blutige Kampf der Islamisten gegen die "sündigen" Misswahlen - und die zynische Rechtfertigung der Promoter beweisen es. Den Preis zahlen die Frauen, auf beiden Seiten. Inzwischen gibt es nach Auskunft des nigerianischen Roten Kreuzes

Irshad Manji: Ich habe mich entschieden, nicht den Mund zu halten!

Sie ist die Tochter eines Inders und einer Ägypterin, geboren in Uganda und aufgewachsen in Kanada. Als Kind verbrachte sie so manche Nacht auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Vater auf dem Hausdach und flog wegen ihrer widerspenstigen Fragen aus der Koranschule. Als Fernsehjournalistin und Leiterin von "Queer

Necla Kelek: Meine persönliche Himmelsreise

In ihrem neuen Buch schildert die Deutsch-Türkin ihren Weg in die Freiheit - und fragt sich, warum der deutsche Rechtsstaat so wenig motiviert ist, diese zu verteidigen. Seit vierzig Jahren lebe ich jetzt in Deutschland, seit fast zwei Jahrzehnten bin ich deutsche Staatsbürgerin. Ich bin in zwei Kulturen zu Hause, in

Latife Atatürk: früh emanzipiert

Latife Usakligil repräsentierte als emanzipierte First Lady der jungen Türkischen Republik in den Zwanziger Jahren ein neues Frauenbild. Doch ihre Ehe mit Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk hielt nur zwei Jahre und die türkische Geschichtsschreibung überlieferte das Bild der herrischen Lady im
Mehr zum Thema