Lehrerin

Lehrerinnen fordern: Handelt endlich!

Sie haben SchülerInnen, die kaum ein Wort Deutsch können. Und 95 Prozent Kinder mit Migrationshintergrund. Aber sie schaffen es trotzdem. Hier erzählen sie, wie. Viele würden an Ihrer Stelle verzweifeln. Sie aber krempeln die Ärmel hoch und handeln. Konsequent und einfühlsam. Aber sie werden zu oft alleingelassen.

Kopftuch-Lehrerin siegt

Die Berliner Schulbehörden lehnen eine Lehrerin mit Kopftuch ab – gemäß dem „Neutralitätsgesetz“. Sie klagt wg. Diskriminierung und gewinnt. Wie kann das sein? Die Klage ist offensichtlich Teil der Strategie, das Neutralitätsgesetz zu kippen. Mit von der Partie: die Grünen und das Bundesverfassungsgericht.

Was ist an den Schulen los?

Das fragen sich viele nach dem Mobbing einer Siebenjährigen durch muslimische Mitschüler in Berlin. Hier berichtet eine Lehrerin über ihren Alltag. In ihrer Brennpunktschule im Ruhrgebiet unterrichtet sie Jungen, für die Allah der Größte und Darwin des Teufels ist. Und die Schulleitung? Die schweigt.

Mit Courage gegen Sexismus

Verena ist Lehrerin und wünscht sich nicht nur eine „Schule gegen Rassismus“, sondern auch gegen Sexismus. Wie das gehen könnte? Sie macht es vor. Und wünscht sich mehr Aufklärung der KollegInnenschaft: Denn was die nicht wissen, können sie auch nicht an die SchülerInnen weitergeben.

„Der Fisch stinkt vom Kopf her!“

„Problem Schule – Lehrerinnen packen aus!“ hatte EMMA im Herbst 2017 getitelt. In dem Dossier hatten Pädagoginnen von den alarmierenden Zuständen an deutschen Schulen berichtet. Was sagt eigentlich Deutschlands größte LehrerInnen-Gewerkschaft dazu – und vor allem: Was tut sie?

Die mutige First Lady

Brigitte Macron lässt kaum jemanden gleichgültig: Für die einen ist sie Ikone einer neuen Weiblichkeit - für die anderen Projektion für Frauenhass.
Mehr zum Thema

Anzeige