Missbrauch des Missbrauchs

Anzeige

Artikel zum Thema

Missbrauch: Hilfe für die Opfer

Lügde. Bergisch Gladbach. Münster. Allerorten deckt die Polizei Netzwerke pädokrimineller Täter auf. Jetzt handelt die Politik - ein Gesetzentwurf mit härteren Strafen liegt vor. Julia von Weiler, Geschäftsführerin der Organisation „Innocence in Danger“, erklärt, was an den neuen Gesetzen gut ist – und was fehlt.

Die Hatz gegen Traumatologen

Bei sexueller Gewalt werden die Opfer nicht selten zu Täterinnen gemacht. Und alle, die ihnen beistehen, wie die TraumatologInnen, gleich mit. Die aktuelle EMMA enthüllt ein Netzwerk von Psychologen, Anwälten und JournalistInnen, für die Angeklagte (fast) immer unschuldig sind und mutmaßliche Opfer Lügnerinnen.

Der Justizminister & die Kinderfreunde

Justizminister Heiko Maas will Bilder mit Kindern in „unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung“ verbieten. Doch statt Applaus bekommt er Ärger. Von wem? Zum Beispiel von 27 WissenschaftlerInnen, die in einem Appell den „erregten Diskurs“ beklagen. Unter ihnen sind alte Bekannte. Zum Beispiel Rüdiger Lautmann.

Warum Pola Kinski so lange geschwiegen hat

Das Geständnis von Pola Kinski erschüttert die Menschen, ja sogar manche JournalistInnen. Die heute 60-Jährige - die inzwischen verheiratet und Mutter von drei Kindern ist - hat ein Buch darüber veröffentlicht, dass ihr Vater, Klaus Kinski, sie 14 Jahre lang sexuell missbraucht hat.

Wie es geschehen kann

Der Missbrauch ist keine Erfindung der katholischen Kirche - auch die "Sexuelle Revolution" hat eine fatale Rolle gespielt. Und Feministinnen reden seit über 30 Jahren gegen taube Ohren.

Aus Liebe

In diesen Tagen erreicht mich eine Flut von Briefen: zum sexuellen Missbrauch. Erschreckend viele sind betroffen, selbst missbraucht worden: in der Odenwaldschule, in Heimen, in Klosterschulen und in der Familie. Eine Ex-Odenwaldschülerin schickte mir ihren offenen Brief an Gerold Becker, ehemaliger Leiter der Odenwaldschule.
Mehr zum Thema