Musikerin

Pop: power to the women!

Wir treffen uns auf der c/o pop in Köln. Das Panel „Power to the women“ findet in einem Nebenraum statt. Aber die Botschaft von Desiree Vach aus Berlin (li) und Vanessa Reed aus London ist zentral. Und sie kommt nicht von irgendwem.

Sophie Hunger: "Ich suche eine neue Sprache"

„Sie gefällt, weil sie nicht gefallen will“, schreibt die FAS – Recht hat sie. Hier steht Sophie Hunger André Boße Rede und Antwort. Gerade erschien ihre neue CD, „Molecules“. Dabei ist nicht zu überhören, dass die Schweizerin und Wahlberlinerin ab und an im Berghain verkehrt.

Anita Lasker-Wallfisch erinnert uns

Die 92-jährige Überlebende von Auschwitz hat vor dem Bundestag darüber gesprochen, was das für sie bis heute bedeutet. Und für uns. Im Jahr 1994 kehrte die Überlebende zum ersten Mal zurück nach Deutschland. Nach 50 Jahren. Seither schreibt und redet sie über das so lange Unsagbare.

Im Pascha spielt keine Musik!

Zugegeben: Wir EMMAs waren selbst etwas überrascht, dass der weltberühmte Jazzmusiker Al Di Meola umgehend persönlich auf unsere E-Mail-Anfrage reagiert hat. Und vor allem, dass es dem Gitarristen ernst war. Da können sich hiesige (Kölner) Künstler eine Scheibe abschneiden, die es cool finden, mit Bordell-Chefs per Du zu sein.

Gianna Nannini über Liebe & Sex

Sie ist wieder auf Deutschlandtour, die italienische Variante von Janis Joplin & Mick Jagger. 1983 gab Gianna ein erstes Interview. Ganz offen. Alice Schwarzer traf Gianna Nannini vor dem Konzert in der Garderobe. Und die beiden redeten über Liebe mindestens soviel wie über Musik.

Diese Musikerinnen haben Eier!

Wenn es um Musik aus Österreich geht, geht es in der Regel um Kerle. Das war schon zu Lebzeiten von Falco so. Und das ist heute, beim Hype um den „Austropop“, schon wieder so. Dabei sind auch die Musikerinnen nicht ohne. Gerlinde Pölsler stellt drei von ihnen vor. Sie ­mischen die österreichische Musikszene auf.
Mehr zum Thema

Anzeige