Paris

Anzeige

Artikel zum Thema

Frankreich: Republik in Gefahr?

Ein 18-jähriger Tschetschene mit Asyl enthauptete in Paris einen Lehrer, weil er als Beispiel für die Meinungsfreiheit Mohamed-Karikaturen gezeigt hatte. Ist es der eine Tote zuviel? Die Franzosen sind außer sich über den Missbrauch der demokratischen Freiheiten und den Terror der Islamisten.

Paris: 50.000 Frauen auf der Straße

Das hatte Frankreich noch nie gesehen: 50.000 Frauen protestierten gegen die “sexistische und sexuelle Gewalt!“ Slogan: NousToutes. Wir alle. Unter diesem Motto hatten quasi alle feministischen Organisationen und hunderte von Juristinnen und Journalistinnen zum Protest aufgerufen.

Elisabeth Badinter: Darum schweigen alle!

„Am Anfang dachte ich, es sei eine Fake News – so ungeheuerlich war die Folterung und Ermordung von Sarah Halimi", sagt die französische Philosophin. Und kritisiert scharf das mediale und politische Schweigen.

Paris, La Chapelle: Die Straßen gehören heute den Männern

Laurence lebt seit Jahrzehnten in La Chapelle. Die alleinerziehende Mutter einer Tochter hat im Winter Migranten mit Essen und Decken versorgt – aber jetzt kann sie einfach nicht mehr. Heute fühlt sie sich „fremd“ in ihrem eigenen Viertel – und hat einen Hilferuf in Le Parisien lanciert. Seither schlagen die Wogen hoch.

Gila Lustiger: Erschüttert

Nachdenken über Terroristen und ihre Opfer.

Aktion gegen sexuelle Belästigung

Eine Umfrage ergab: In der Pariser Metro sind 100 % aller Frauen schon mal belästigt worden. Was wohl käme raus, wenn hierzulande mal jemand fragen würde? In der Regel werden solche Übergriffe als Bagatelle behandelt. Die Betroffenen finden's peinlich. Aber EMMA will es jetzt genauer wissen und startet eine Aktion.
Mehr zum Thema