Pionierinnen

Anzeige

Artikel zum Thema

FrauenMediaTurm - 50 Jahre Frauenbewegung

Auf frauenmediaturm.de ist schon jetzt ordentlich was los. Darunter eine Filmpremiere über 13 Pionierinnen. Und erste Infos zum Event am 11./12. September. Dann wird im FMT zu Köln gefeiert: Aktivistinnen, Expertinnen und Schauspielerinnen lassen 50 Jahre Emanzipationskampf lebendig werden.

6. Juni 1971: 50 Jahre Frauenbewegung

Am 6. Juni 1971 löste das Bekenntnis der 374 Frauen im STERN „Wir haben abgetrieben!“ letztendlich die Frauenbewegung aus. Dabei wollte STERN-Chefredakteur Nannen eigentlich Romy Schneider auf den Titel nehmen statt der 28 Frauen – die lange Nacht des Duells zwischen Schwarzer und Nannen. Alice Schwarzer erinnert sich.

Alice Schwarzer erinnert sich

Wie hat das angefangen vor 50 Jahren? Und welche Rolle hat Schwarzer da eigentlich gespielt? Eine ziemlich andere, als man gemeinhin denkt. Vom Aufbruch der Frauen nach dem provokanten Bekenntnis im STERN: "Ich habe abgetrieben!" bis zu den ersten Frauenzentren und Frauenfesten.

Forstwirtin Maria Lichtblau

Den halben Tag über schwingt Maria Lichtblau ihre vier Kilo schwere Kettensäge. Die Arme der Forstwirtin aus Fichtelberg in Bayern sind dementsprechend definiert. Noch immer bleiben SpaziergängerInnen überrascht stehen, wenn sie eine Frau bei der Waldarbeit sehen. Doch es werden jedes Jahr mehr.

Försterin Anna-Maria Kamp

Sie war 1974 die erste Försterin in NRW: Anna-Maria Kamp. Als 16-Jährige musste sie als einziges Mädchen in der Forst-Ausbildung hart um Anerkennung kämpfen. Heute kämpft die Revierleiterin im Bergischen Land auf 1.300 Hektar gegen den Borkenkäfer. Ihre Parole "Baumriesen werden nicht gefällt!".

Waldforscherin Nicole Wellbrock

Wenn jemand weiß, wie es dem deutschen Wald wirklich geht, dann ist das Nicole Wellbrock. Die Forstwissenschaftlerin schreibt die "Waldzustandsberichte" für die Landwirtschaftsministerin. Am Thünen-Institut im brandenburgischen Eberswalde leitet sie den Bereich "Bodenschutz und Waldzustand".
Mehr zum Thema