Rapperin

Diese Musikerinnen haben Eier!

Wenn es um Musik aus Österreich geht, geht es in der Regel um Kerle. Das war schon zu Lebzeiten von Falco so. Und das ist heute, beim Hype um den „Austropop“, schon wieder so. Dabei sind auch die Musikerinnen nicht ohne. Gerlinde Pölsler stellt drei von ihnen vor. Sie ­mischen die österreichische Musikszene auf.

Rapperinnen: GrrrlPower!

Beim Rap denken wir spontan an harte Jungs mit großem Maul. Dabei gab es auch schon immer harte Mädchen mit großem Maul: von Queen Latifah bis zu Salt ’N’ Pepa. Hierzulande denken wir an Bushido (kotz) und die Fantastischen Vier (cool). Dabei gibt es auch Sookee, Fiva oder Sister Fa – und ihre Sisters von

Steff la Cheffe: Unvergänglich

„Junge Frauen sind lieber schön als komisch“, weiß die Schweizer Beatboxerin Steff la Cheffe. Sie zieht komisch vor und setzt lieber auf Kopf & Herz. "Böse Katze, böse Katze, bse Ktze, bse Ktze, bss-k-zz, bss-kk-zz…“ So beginnt Steff la Cheffe jeden Crashkurs im Beatboxen (was eine Art

Männerpreis: Mario Kaiser "Die Freiheit der anderen"

Ortstermin: In Limburg steht ein türkischer Vater wegen des geplanten Mordes an seiner Tochter vor Gericht. An dem Tag, an dem es um Leben und Tod geht, hebt sie die Arme, als wolle sie sich ergeben. Sie tritt durch den Metalldetektor und lässt sich nach Waffen durchsuchen, an ihrem Körper, unter ihrem Kopftuch. Sie

10. Journalistinnenpreis Männerpreis: Dirk Kurbjuweit "Die Frauenrepublik"

Vielen fällt es gar nicht auf, aber es ist so: Seit Frauen regieren, verändert sich das Land. Sie sind zielstrebig, aber geräuschlos - deshalb wünschen sich viele Männer die Rückkehr zu Schröders Testosteron-Politik. Über eine Minute sah es beim Gipfel der G 8 in Heiligendamm so aus, als würde die Welt von

Musik: Rapperinnen

Sie wollen keine Schlampen sein, sondern Musikerinnen. Beim Female HipHop-Treff haben sie sich verbündet. Jetzt wird zurückgedisst! Zum Beispiel von Pyranja, Fiva MC und den Ischen Impossible. Gerade war der Dokumentarfilm „Queens of HipHop“ gezeigt worden. Sechzig Minuten lang konnten die Zuschauer und vor
Mehr zum Thema

Anzeige