Rassismus

Anzeige

Artikel zum Thema

Gefährlicher Männerwahn

Ja, die große Mehrheit des Mobs, der vor einem Jahr das Kapitol in Washington stürmte und damit die Demokratie erschütterete, war weiß. Ein Schock! Aber... noch mehr waren männlich: nämlich 86 Prozent. Der US-Männerforscher Jackson Katz analysiert den gefährlichen antidemokratischen Männerwahn.

Julie Bindel: Feminismus für alle!

Die britische Journalistin erklärt, warum Feminismus schon immer „intersektional“ war. Und empfiehlt, sich als Beispiel einmal die Prostitution anzusehen. Denn die ist auf Sexismus, Rassismus und Armut aufgebaut. Nur: Warum kritisieren die „intersektionalen“ Feministinnen nicht den Sexhandel, sondern seine Gegnerinnen?

Rechte & linke Identitäre

Schon die Nazis kannten das Konzept der „kulturellen Aneignung.“ Mathias Brodkorb über die beunruhigenden Parallelen zwischen rechten und linken Identitären. Der Philosoph und Ex-Bildungsminister (SPD) wirft der identitätspolitischen Linken vor, sich aus dem menschenrechtlichen Universalismus verabschiedet zu haben.

Die SWANs wehren sich!

Sie sind in Deutschland aufgewachsen, ihre Eltern kommen aus Ghana, Iran oder Polen. Was es in Studium und Beruf manchmal schwerer macht. Jetzt haben sich die „Schwäne“ vernetzt. Gemeinsam unterstützen sie sich auf dem Weg zur Karriere und im Kampf gegen Diskriminierung.

Josephine Baker: Ihr Traum

Josephine Baker war nicht nur Revuetänzerin, sondern auch Widerstandskämpferin. Sie floh vor dem Rassismus aus den USA nach Paris – und engagierte sich ihr Leben lang gegen die Rassentrennung. Beim "Marsch auf Washington für Arbeit und Freiheit" 1963 hielt Baker an der Seite von Martin Luther King eine ikonische Rede.

Ist der Papst ein Rassist?

Das soll die Tübinger Theologie-Professorin Johanna Rahner gesagt haben. EMMA hat nachgefragt. Resultat: Eigentlich ging es um etwas ganz anderes. Nämlich um Sexismus, sprich: das Berufsverbot für Frauen in der katholischen Kirche. Was die so kluge wie furchtlose Theologin dazu zu sagen hat.
Mehr zum Thema