Sexualstraftat

Anzeige

Artikel zum Thema

Stoppt Femizide! Auf Worte folgen Taten

In Österreich wurden in einer Woche zwei Frauen von ihren (Ex)Männern getötet. Einer der Täter, der Bierwirt, hatte schon früher als Frauenhasser Schlagzeilen gemacht. Wie kann Männergewalt verhindert werden? Schritt Nr. 1: Frauenhass muss in der Kriminalstatistik sichtbar werden. Ist es in Deutschland bald so weit?

England: Gesetz verhindert!

In Großbritannien drohte ein Gesetz pro „Selbstdefinition“. Wie Feministinnen gemeinsam mit Opfern dieser Ideologie die Gefahr noch abwenden konnten. Und wie der High Court ein bahnbrechendes Urteil fällte: Die 23-jährige Keira Bell, der mit 18 die Brüste amputiert wurden, hatte den Staat verklagt.

Katholikinnen: "Das reicht nicht!"

Der neue Bericht der Diözese Köln nennt 202 Beschuldigte und "mindestens 314 Betroffene". Doch das reicht nicht, finden engagierte Katholikinnen.

Ghislaine Maxwell: Fatale Kontinuität

Ghislaine Maxwell, die Komplizin des Pädokriminellen Jeffrey Epstein, wurde am 2. Juli in den USA verhaftet. Der Prozess ist für Sommer 2021 geplant. EMMAs Amerika-Korrespondentin Christiane Heil über frappante Parallelen zwischen Maxwells Vater und ihrem Geliebten.

Der Fall Pascal: Gisela Friedrichsen verurteilt

Die Gerichtsreporterin des Spiegel ist seit langem eine umstrittene Journalistin. Manche Juristen werfen ihr vor, dass sie „Noten verteilt“ (Müller-Luckmann) und immer wieder versuche, Urteile zu beeinflussen. Und LeserInnen wundern sich seit langem, wie häufig die Opfer in der Berichterstattung der

Dossier: Opfer als Täter: Wie laut soll ich noch schreien?

Esther Fehrer hatte mir gegen Ende des Jahres gemailt. Sie wolle mit mir sprechen, weil sie einfach nicht mehr weiter wisse. "Ich brauche Hilfe!" Auslöser war, dass über ein Jahr nach dem Freispruch aller Verdächtigten nun ein zweites Buch zu dem Fall erschienen war: von der Spiegel-Reporterin Gisela
Mehr zum Thema