Transgender

Anzeige

Artikel zum Thema

Was die Maus noch lernen muss

Was lernen Kinder in der aktuellen „Sendung mit der Maus“? Sie lernen Katja kennen, eine sehr sympathische Transfrau. Aber da war noch was. Die Kindersendung macht nicht nur offensiv Werbung für das Selbstbestimmungsgesetz, sondern auch für Geschlechterklischees aus der Mottenkiste. Klingt komisch, ist aber so.

Seit 24 Jahren eine Transfrau

Nadia Brönimann ist die bekannteste Transfrau der Schweiz. Jetzt meldet sie sich zu Wort, denn sie hat am aktuellen Trans-Hype einiges zu kritisieren. Und sagt Überraschendes. Die 52-Jährige erklärt, warum das Skalpell ihre Probleme nicht gelöst hat und plädiert gegen überstürzte Transitionen. Und: Sie kritisiert die Transcommunity.

Trans-Debatte: Wie rechts ist EMMA?

Nach der Rede von Beatrix von Storch im Bundestag, bei der sie sich auf einen EMMA-Artikel berief, tobt das Netz: EMMA ist rechts! Echt jetzt? Allen, die dieses Klischee verbreiten, um uns zu verunglimpfen und idealerweise mundtot zu machen, sei versichert: Wir kennen das Spiel jetzt seit nun 45 Jahren.

Solidarität mit meinen Schwestern

Warum Alice Schwarzer schon vor 40 Jahren Solidarität mit Transsexuellen richtig fand. Und was das über ihre heutige Kritik am vorschnellen Geschlechterwechsel aussagt.

England: Gesetz verhindert!

In Großbritannien drohte ein Gesetz pro „Selbstdefinition“. Wie Feministinnen gemeinsam mit Opfern dieser Ideologie die Gefahr noch abwenden konnten. Und wie der High Court ein bahnbrechendes Urteil fällte: Die 23-jährige Keira Bell, der mit 18 die Brüste amputiert wurden, hatte den Staat verklagt.

Ganserer: Die Quotenfrau

Der physische und juristische Mann Markus/Tessa Ganserer sitzt für die Grünen im Bundestag – auf einem Frauenquotenplatz. Jetzt regt sich Protest. Die Initiative „Geschlecht zählt“ hat Widerspruch beim Wahlprüfungsausschuss eingelegt. Denn hier geht es um die Frage: Wie definieren wir künftig Geschlecht?
Mehr zum Thema