US-Wahl

Anzeige

Artikel zum Thema

Feministinnen zetteln Millionenprotest an!

Seit den Protesten gegen den Vietnamkrieg hat es das nicht gegeben: Millionen auf der Straße (Foto mitte: Gloria Steinem). Es geht um Menschenrechte, allen voran Frauenrechte. Wie wird der notorisch narzisstische Trump reagieren?

Wir sind verzweifelt!

Drei US-Feministinnen über Hillarys Niederlage: Michelle Goldberg, Lena Dunham und Toni Morrison.

Trump: Er ist wieder da …

... der weiße Mann. Sein Podest hatte gewackelt unter dem Ansturm der Emanzipation. Jetzt wird die gläserne Decke wieder zur Stahldecke. Und durch welchen Spalt ist Merkel geschlüpft? Alice Schwarzer analysiert die US-Wahl und die Lage in Deutschland. Und erinnert daran, dass Merkels Kanzlerschaft ein Versehen war.

"Ich könnte 'blöde Fotze' zu Ihnen sagen"

Nach der Trump-Wahl begegnete Marlene Streeruwitz einem Mann. Einem von vielen alten, weißen Männern. Und sie beginnt zu ahnen, dass wir uns auf einiges gefasst machen müssen. Die Zeit des Post-Feminismus ist vorbei. Denn das Patriarchat ist keineswegs überwunden. Im Gegenteil: Es greift gerade wieder zur Macht. Gehen wir es also an!

Wie soll ich es meiner Tochter erklären?

Die amerikanische Feministin und Journalistin Jessica Valenti fieberte mit Tochter Layla der neuen Präsidentin entgegen. Doch es kam anders. Ein sexistischer und rassistischer Donald Trump steht zukünftig an der Spitze der USA. Was heißt das für die Gleichberechtigung der Frauen und die Zukunft ihrer Tochter?

Der wütende weiße Mann

Zwei Drittel aller weißen Männer haben Trump gewählt. Wäre es nach den Frauen und Schwarzen gegangen, wäre Clinton Präsidentin. Was lernen wir daraus? Während im Ausland diese Entwicklung genau analysiert wird, erlaubt man sich in Deutschland den Luxus des Postfaktischen. Tatsachen? Scheren uns doch nicht!
Mehr zum Thema