Anzeige

Artikel zum Thema

Neukölln: Was ist los an den Schulen?

Eine Umfrage an Neuköllner Schulen enthüllt die beunruhigenden Folgen islamistischer Agitation. Doch die Verfasser werden mundtot gemacht. Warum? Soll die geplante „Dokumentationsstelle konfrontative Religionsbekundungen“ verhindert werden? Der Neuköllner Bezirksbürgermeister jedenfalls findet das alles „einfach irre“.

Kindsein in Schweden

Seit 1996 gibt es in schwedischen Kitas „Geschlechterpädagogik“. Schon die Kleinsten lernen, dass sie in erster Linie nicht Junge oder Mädchen, sondern vor allem Kind sind.

Sehr geehrte Frau Ministerin Schröder...

...sie müssen jetzt ganz tapfer sein! Die Jungenarbeit ist eine Idee der Frauenbewegung. EMMA-Redakteurin Chantal Louis schreibt an Frauenministerin Kristina Schröder. Seit Ihrem Amtsantritt als Frauenministerin sind Sie schwer damit beschäftigt, sich die „Jungenpolitik“ auf ihre Fahnen zu schreiben. Und

Kinderfreunde – es geht weiter

Prof. Kentler war in den 70er/80er Jahren eine zentrale Figur in der Art von Reformpädagogik, die die Machtverhältnisse zwischen den Beteiligten lässig ignorierte. Geht es jetzt wieder los? Pädagogin Tuider bewundert Pädagoge Kentler. Dabei müsste die Professorin längst wissen, was dieser Mann angerichtet hat.

Die Karriere des Helmut Kentler

Worüber EMMA erstmals 1993 berichtete, das bestätigt 2016 das „Göttinger Institut für Demokratieforschung“: Helmut Kentler war eine zentrale Figur in dem Netzwerk pseudofortschrittlicher Pädagogen und Bildungspolitiker, die den sexuellen Missbrauch von Kindern propagierten oder sogar betrieben.

Mädchen sind besser in Mathe!

... zumindest in Katar, Jordanien oder Albanien. Also ausgerechnet in Ländern, in denen es um die Gleichberechtigung eher schlecht bestellt ist. Nur in Deutschland läuft etwas schief. Das hat eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung erneut bestätigt.
Mehr zum Thema