Anzeige

Artikel zum Thema

Das Leben beginnt später

BiologInnen haben festgestellt, dass sich das Erbgut der Eltern nicht bereits im befruch­teten Ei vermischt, sondern erst nach der ersten Zellteilung. Damit wackelt das deutsche Embryonen­schutzgesetz. Der Beginn des Lebens muss neu definiert werden.

Bibi & Bonnie im Baby-Paradies

Sie sind so genannte Influencerinnen, Millionen Mädchen folgen ihnen auf Instagram und YouTube. Dort vermarkten Bonnie Strange und Bianca Heinicke nicht nur ihre Mutterschaft, sondern auch ihre Körper.

Frauen - häufiger krank als Männer?

Früher wurden die Frauen nicht genug behandelt, heute werden sie zuviel behandelt – manchmal so lange, bis sie krank werden. Und normale Befindlichkeiten in weiblichen Umbruchsphasen bekommen immer öfter den Stempel "Krankheit". Und auch das Frauenbild von Ärztinnen spielt eine Rolle.

Prägt das Gehirn uns - oder prägen wir das Gehirn?

Das Gehirn befindet sich lebenslang in Veränderung: Es baut auf – oder auch ab. Das beginnt beim Fötus und endet nicht vor dem Tod. Aber was wollen uns die neuesten Studien über Schwangere sagen? Sie behaupten: Müttern schrumpft das Gehirn.

"Prostitution ist Seelenmord!"

Vor der Verabschiedung des Prostitutionsgesetzes hörten Abgeordnete in Berlin noch einmal ExpertInnen an. Die gingen mit der Politik hart ins Gericht. Nicht nur Leni Breymaier von SISTERS klagte über das völlig unzureichende Gesetz, auch ein Gynäkologe und ein Trauma-Facharzt sind fassungslos.

Ist etwa der Bauch noch da?

Da lacht Prinzessin Kate – auch wenn der „After-Baby-Body“ noch nicht aussieht wie der „Before-Baby-Body“. Denn nichts fürchten werdende Mütter mehr, als in der Schwangerschaft fett zu werden. Und schlimmer noch: nach der Geburt fett zu bleiben. Es ist in, schwanger zu sein, aber bloß nicht so auszusehen.
Mehr zum Thema