Anzeige

Artikel zum Thema

Unterwanderungsversuch bei Terre des Femmes

33 von 2.000 Mitgliedern proben die Revolte – auch gegen den neu gewählten Vorstand (Foto). TdF soll in Zukunft das Gegenteil vom Bekannten vertreten. Das Bekannte ist: Frauenrechte ohne multikulturelle Relativierung und Kampf gegen die Akzeptanz der Prostitution. Wer dreht daran?

Feindliche Übernahme bei Terre des Femmes?

„Zorniger Kaktus“ für sexistische Werbung

Zum dritten Mal verleiht Terre des Femmes den „Zornigen Kaktus“ für frauenfeindliche Werbung. Erster Platz: Ein Fitness-Studio wirbt mit einem Blow Job. Aber auch Platz zwei und drei des Negativpreises zeigen: Sexismus in der Werbung ist nach wie vor gang und gäbe. Was sagt eigentlich der Werberat dazu?

Die kämpferischen Frauen von Van

Die Nachrichten, die uns aus der Türkei erreichen, sind wenig erfreulich. Diese Geschichte aber ist eine Erfolgsgeschichte: Sie erzählt von der Frauenorganisation YAKA-KOOP, die sich gegen Zwangsheirat wehrt! Mit ungewöhnlichen Methoden: Sie ziehen die Unternehmen in dem ostanatolischen StädtchenVan auf ihre Seite.

Ein Syrer und eine Deutsche klären auf

Das deutsch-syrische Paar Sami & Nina macht in Berlin Aufklärung für Geflüchtete. Den Familiennachzug halten sie nicht nur für positiv. Was sagen die Gefüchteten zur Integration? Was zum Grungesetz? Und was zur Gleichberechtigung und zum Holocaust? Chantal Louis und Bettina Flitner haben sie besucht.

Hidschab im Kindergarten?

In Österreich soll der verboten werden. In Deutschland gießt die unnachahmliche taz derweil Hohn und Spott über die Forderung von Terre des Femmes, die Vollverschleierung im öffentlichen Raum zu verbieten. Wenn das so weitergeht, sitzt die AfD bald im Kanzleramt! Und darum: Unbedingt das Argumentations-Papier von Terre des Femmes lesen!
Mehr zum Thema