Abtreibungsgesetz

Jetzt muss die Fristenlösung her!

Die bedrohlichen Manöver von Spahn & Co sind eine Warnung. Und dass das Kabinett ihm 5 Millionen Euro zum Verplempern gewährt hat, ist ein Skandal. Mit diesem Geld will Spahn "die psychischen Folgen einer Abtreibung" erforschen lassen. Dabei gibt es seit Jahrzehnten zig Studien dazu. Worauf will er eigentlich raus?

Das Prinzip Einschüchterung & Bevormundung

In ganz Westeuropa gilt die Fristenlösung. Nur Deutschland erlaubt sich, Frauen und Ärzte zu bevormunden. Ein unhaltbarer Skandal! meint Alice Schwarzer. ÄrztInnen werden vom halbherzigen §219a bedroht. Frauen werden vom ebenso halbherzigen §218 bedroht. Es geht nur darum: Kein Selbstbestimmungsrecht zu gewähren.

Quo vadis, Amerika?

Wohin steuert das mächtigste Land der Welt? Präsident Trump ist kein Zufall und nicht allein: Hinter ihm ­stehen Millionen. Und was wird aus den Frauenrechten?

Abtreibung: Das zweite Urteil!

Der Richter verweist die gehetzte Ärztin Kristina Hänel an das Verfassungsgericht. Aber wer verweist Papst Franziskus für seine Hassreden in die Schranken? Wird Hänel einen juristischen Sieg erringen – oder kommt ihr die Politik zuvor und schafft den §219a ab? Oder gibt es wieder halbherzige Kompromisse?

Tante Barbara hilft Polinnen

Im Polen ist Abtreibung strikt verboten. Eine Berliner Initiative organisiert Schwanger­schafts­abbrüche für verzweifelte Frauen aus dem Nachbarland.

Was die Uni nicht lehrt

MedizinstudentInnen lernen im Studium nicht, wie man eine Abtreibung macht. An der Berliner Charité greifen die „Medical Students for Choice“ zur Selbsthilfe: mit Papayas.
Mehr zum Thema

Anzeige