Ägypten

Anzeige

Artikel zum Thema

Mutige Kämpferin verloren

Die ägyptische Frauenrechtlerin und Schriftstellerin Nawal el Saadawi ist am 21. März im Alter von 89 Jahren gestorben. Als "Löwin vom Nil" kämpfte sie ihr Leben lang gegen die Unterdrückung von Frauen und Genitalverstümmelung. Im Juli 2019 erzählte Saadawi in EMMA, was einmal von ihr bleiben soll, wenn sie stirbt.

Jedes dritte Mädchen ist verstümmelt

Die Genitalverstümmelung ist in Ägypten verboten. Doch Ärzte tarnen sie als „kosmetische Chirurgie“.

Der Kampf um die verlorene Freiheit

Wie konnte es kommen, dass wir zurückgedrängt wurden? Das fragt sich die in Deutschland lebende Ägypterin und Islamwissenschaftlerin Hoda Salah.

Nein heißt Nein. Auch auf Arabisch

Hier greift eine Aktivistin der Gegenwehr-Bewegung zum Pinsel und schreibt in flammend Rot an die Wand: „Nein zur sexuellen Gewalt!“ Wie Ägypterinnen und Ägypter (!) auf das epidemische Problem reagieren.

Gihan Abou Zeid: Eine Frauenstimme aus Ägypten

Gihan Abou Zeid ist seit über 20 Jahren eine der mutigsten Frauenrechtlerinnen in Ägypten. Die Psychologin veröffentlichte u.a. Bücher über die Gewalt gegen Frauen und die Rolle von Frauen in der Politik. Sie ist eine der Tausenden von Menschen, die vom ersten Tag an voller Hoffnung auf dem Tahrirplatz protestiert

Ägypten: Prozess wegen Genitalverstümmelung

Das erste Mal stehen wegen Genitalverstümmelung in Ägypten die Verantwortlichen vor Gericht. Die 13-jährige Suhair (Foto) war an den Folgen gestorben. Obwohl die brutale Praxis per Gesetz verboten ist, sind fast alle Frauen betroffen. Die Staatsanwälte haben nun den Vater und den Arzt angeklagt.
Mehr zum Thema