Alltag

Anzeige

Artikel zum Thema

Sonya Kraus: Die Muddi-Demenz

Hilfe, die EMMA-Kolumne! Ein Schrei, den Sonya öfter ausstößt. Denn sie ist Mutter zweier Söhne. Eine Vollzeitbeschäftigung.

Jetzt reden die EMMAs!

Wie das so ist: Eine EMMA sein. Wie die Umwelt darauf reagiert. Und was es mit den EMMA-Macherinnen selber macht, EMMA zu machen... Die EMMA-Macherinnen sind so unterschiedlich wie die EMMA-Leserinnen. Sie repräsentieren drei Generationen sehr verschiedene Lebensformen.

Sarah Wiener: Kochen ist revolutionär!

In der neuen EMMA spricht die Köchin über ihre Trennung, ihre Auszeit in Südamerika und ihren Biohof in der Uckermark. Und wie es zum Zoff mit den Veganern kam. Plus: Was setzt Sarah Wiener, selbst keine Vegetarierin, der „barbarischen Tierhaltung“ entgegen? EMMA-Redakteurin Chantal Louis hat sie auf dem Land besucht.

Studentinnen: Wie sie sind, was sie wollen.

Sie gelten als unpolitisch und egoistisch. Stimmt nicht, antworten Studentinnen in EMMA. Wir haben nur andere Träume! Wie sehen die aus? Wir haben mit zehn Studentinnen über ihren Alltag gesprochen. In der Uni und darüber hinaus. Drei dieser Protokolle könnt ihr jetzt auch online lesen.

Ab sofort wird nicht mehr gelächelt!

Ja, der Sexismus ist allgegenwärtig, und je jünger die Frau, umso mehr muss sie sich darauf gefasst machen, geilen Blicken und sabbernder Anmache ausgesetzt zu sein. Auch heute noch, 33 Jahre nach der von Feministinnen initiierten ersten internationalen UN-Studie über Sexismus am Arbeitsplatz. Damals fühlte sich

Die Magierin: Friederike Mayröcker

Sie gilt als die extremste Schriftstellerin deutscher Sprache, lebt in einer „Zettelhöhle“ und fühlt sich mit 88 eher wie ein junges Mädchen. Friederike Mayröcker hätte mal fast den Literatur-Nobelpreis bekommen. 2004 war das. Typisch, dass es kaum einer mitbekommen hat. Typisch auch, dass ihn am Ende nicht
Mehr zum Thema