Alltagsgeschichte

Anzeige

Artikel zum Thema

„Frauen sollten viel mehr rumpimmeln!“

Frauen bei der Feuerwehr? Weibliche Straßennamen? Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz? Die Gleichstellungsbeauftragte Frau Jordan aus der Pro Sieben-Serie verhandelt feministische Themen aus dem Alltag – und hat auch vor nackten Männern keine Angst. Sie wird gespielt von Katrin Bauerfeind. Passt das?

Die erste Hose

15. April 1970. Heute kaum noch vorstellbar: Zum ersten Mal wagt eine Abgeordnete, im Bundestag in Hosen zu erscheinen. Erst Jahre später enthüllte ihre Trägerin, dass das Ganze ein Komplott war. Ein Frauenkomplott.

Kochbücher: Drill zur Weiblichkeit!

Wie praktisch: Anno dunne vermittelten Kochbücher nicht nur Rezepte fürs Essen, sondern vor allem Anweisungen fürs Leben. Fürs Frauenleben im Ideal der bürgerliche Familie.

Männer am Herd: War ich gut?

Männer verführen heutzutage weniger im Bett und mehr in der Küche, glaubt Eva Kohlrusch. Am liebsten verführen sie öffentlich und gut bezahlt, wie die Riege der TV-Köche.

Besuch in Berlin: Ihre Empathie ist so unteilbar wie unbestechlich

Nie verliert Beauvoir ihre Klarsicht und ihren Gerechtigkeitssinn. Nicht einmal im Nach-Hitler-Deutschland. Im Januar 1948 fahren Beauvoir und Sartre nach Berlin, wo die Aufführung seines Theaterstücks "Die Fliegen" ein großes Ereignis ist. Ihr Brief, den sie am 31. Januar 1948 - also 33 Monate nach

Irak: Girl-Blog aus dem Irak

EMMA März/April 2006 Sie nennt sich Riverbend, ist 24 Jahre alt und lebt in Bagdad. Irgendwann hat sie mal so gelebt wie die Girls in Europa oder Amerika. Wie jetzt ihr Alltag aussieht, erzählt sie in diesem Tagebuch. Sonntag, 17. August 2003 Der Anfang … Das ist dann wohl der Anfang … Ich hätte
Mehr zum Thema