Bordellbetreiber

Anzeige

Artikel zum Thema

Prostitution: Ein historisches Urteil!

Bordellbetreiber Jürgen Rudloff (Foto re) muss für fünf Jahre hinter Gitter. Die Stuttgarter Richter versprechen sich von dem Urteil eine „Signalwirkung“. Der Kammervorsitzende Rainer Gless ging grundsätzlich mit dem System Prostitution ins Gericht: „Ein sauberes Bordell in dieser Größe ist kaum vorstellbar.“

Der gestürzte Bordellkönig

Früher saß er gern in Talkshows, jetzt sitzt er auf der Anklagebank. Am 13. März hat der Prozess gegen Jürgen Rudloff begonnen. Vor Gericht steht nicht nur der Stuttgarter Bordellbetreiber, sondern viel mehr: das ganze deutsche Prostitutions-System.

Bordellchefs hinter Gittern

Gegen den gern gesehenen Talkshowgast wird wg. „Beihilfe zu Menschenhandel und Zuhälterei“ ermittelt. Zeitenwende in Deutschland? Wird der Handel mit der Ware Frau endlich verfolgt? Das geltende Prostitutionsgesetz nutzt vor allem den Frauenhändlern. Aber Polizei und Justiz schauen inzwischen genauer hin. Auch Pascha-Chef Müller sitzt im Gefängnis.

Big Brother und der Puff-Prinz

Wieso darf ein Ex-Bordellbetreiber im TV damit protzen, dass er "seine" Frauen 16 Stunden zum Anschaffen geschickt hat? Wieso preist Frankfurt in Broschüren seine Bordelle an? Huschke Mau, Aussteigerin aus der Prostitution, ist fassungslos: über Sat 1, den "Puff-Prinzen" und die frauenpolitische Sprecherin der Grünen.

Prostitution: Das soll eine Reform sein?

Jetzt ist sie raus: Die Gesetzesreform zur Prostitution! Der Entwurf aus dem Hause Schwesig allerdings dürfte die Pro-Prostitutionslobby jubeln lassen. Bereits am 1. Juni soll er als Gesetz veröffentlicht werden. Heißt das, dass dieser miserable Entwurf im Mai durchs Parlament gepeitscht wird? Oder gibt es noch Hoffnung?