Bundestagswahlen

Anzeige

Artikel zum Thema

Wie wählten die Geschlechter?

Nie war der Gender Gap so groß wie bei den diesjährigen Bundes­tags­wahlen. Und das liegt nicht nur an der AfD, sondern auch an den etablierten Parteien von CDU bis Grüne.

AfD: fremden- UND frauenfeindlich!

Über den Rassismus der AfD reden alle - der Sexismus wäre auch mal ein Thema. Und das nicht nur apropos Höcke. Sowie die immer kleinere Zahl Frauen im Bundestag – bei fast allen. Wie erklären wir uns das? Die AfD alleine kann ja nicht schuld sein.

Frauen wählen Merkel, Männer die AfD

Im Osten ist die AfD bei den Männern stärkste Partei. Angela Merkel hingegen wird von entschieden mehr Frauen gewählt. Und wer hat für Martin Schulz gestimmt? Der Gender Gap ist bei dieser Wahl besonders groß und aufschlussreich. Das sagen sogar diejenigen Wahlforscher, die ihn normalerweise geflissentlich ignorieren.

Kein Grund zur Freude...

... aber zur Nachdenklichkeit. Und Selbstkritik. Findet Alice Schwarzer. Nicht nur für sie sind die Wahlergebnisse keine Überraschung. Denn die "Gefühlsradikalität" läuft immer Gefahr, in die falsche Richtung zu gehen. Aber sie hat trotzdem Recht. Denn sie hat Gründe.

Hart aber fair

Am Montag war ich in einer lebhaften Diskussionsrunde bei "Hart aber fair". Und als ich mitteilte, dass die Hälfte (!) der SPD-Jungwählerinnen und -Jungwähler seit 2005 der SPD den Rücken gekehrt habe, dafür aber die Hälfte aller jungen Frauen die Merkel-Partei gewählt hatten – da schien selbst mein für gewöhnlich gut

Wahlplakate

Es ist die hehre Zeit der Wahlplakate. Und die sind oft aufschlussreicher, als es den KandidatInnen lieb sein kann. Mein Lieblingsplakat ist zurzeit Westerwelle. Der FDP-Vorsitzende im Kreis unscharf fotografierter Frauen, die alle ihre begeisterten Blicke auf ihn richten. Er wiederum blickt uns an und ist der einzige
Mehr zum Thema