Burkini

Anzeige

Artikel zum Thema

Lieber ohne Burkini!

Der Berliner Verein "LieberLesen" organisiert Schwimmunterricht für muslimische Mädchen. Und zwar im ganz normalen, einteiligen Badeanzug, nicht im Burkini. Das funktioniert ganz wunderbar. Die Burkini-Debatte kann die Soziologin Barbara Schaeffer-Hegel, die sich in dem Verein engagiert, deswegen so gar nicht verstehen.

Burkini: "Flagge des politischen Islams!"

Ein Gymnasium im nordrhein-westfälischen Herne hat kürzlich Burkinis angeschafft. Soll das die Lösung sein, damit muslimische Mädchen schwimmen lernen? Nein, findet Necla Kelek. Denn der Burkini soll den "Schambereich" verbergen: bei den Frauen ihren ganzer Körper. So werden Kinder zu Sexualobjekten gemacht.

Die Burkini-Shows an der Côte d'Azur

Eine amerikanische Journalistin enthüllt: Die allsommerlichen Fälle von Musliminnen, die im Burkini baden wollen, aber nicht dürfen, sind inszeniert - von Medien. Sie haben die Meldung vom Loch Ness ersetzt: die Bilder von geächteten Musliminnen am Strand. Was wirklich dahinter steckt berichtet die "New York Times"-Autorin Emma-Kate Symons.

Zwangsentschleierung vs. Zwangs-Verschleierung

Dieses Foto aus Nizza löste eine verständliche Welle der Empörung aus. Nur: Wann empören wir uns endlich auch mal über die Zwangs-Verschleierung?! Dazu schweigen in Deutschland sogar die meisten Feministinnen. Und die Medien? Die erklären lieber en Detail, wie frau sich richtig verschleiert.

Frankreich erlaubt den Burkini!

Alice Schwarzer über die Debatte, die das Land in zwei Lager teilt: Ist der Burkini eine Burka zum Baden? Ist es falsch, ihn zu erlauben? Das höchste Verwaltungsgericht hat die kommunalen Verbote, Burkini zu tragen, außer Kraft gesetzt. Burka und Kopftuch in der Schule bleiben verboten.

Religion gegen Rechtsstaat

Religiöse Fundamentalisten bekämpfen in Deutschland den Rechtsstaat mit allen demokratischen Mitteln. Frankreich zeigt, wie die Antwort darauf lauten sollte. Eine "Charta der Laizität“ gilt für alle staatlichen Schulen und Kindergärten, Paragraf I: „In der laizistischen Republik sind Staat und Religion getrennt.“
Mehr zum Thema