Diagnose

Anzeige

Artikel zum Thema

Die große Depression

Warum sind Frauen stärker betroffen – und welche Wege gibt es für sie aus der Krise? Psychotherapeutinnen berichten von dem Corona-Drama. Ängste und Zwangsstörungen. Corona geht bei Frauen verstärkt auf die Psyche. Die Nachfrage nach Psychotherapie-Plätzen ist um die Hälfte gestiegen.

Brustkrebs: Der Genozid

Brustkrebs ist mehr als eine Krankheit: Er ist ein Politikum! Die Verbreitung der Frauenkrankheit nimmt weltweit zu, die erkrankten Frauen werden immer jünger. Wie entsteht die Krankheit? Wer ist besonders gefährdet? Wie kann frau sich schützen? Und ist die Rekonstruktion der Brust wirklich sinnvoll?

Brustkrebs: "Wir müssen uns wehren!"

Die ersten Mammobile werden ab Anfang 2000 in Deutschland rollen. Favoriten sind Aachen und Bremen. Für Aachen haben sich Dr. Angela Spelsberg und Krebsberaterin Helga Ebel mit Unterstützung der SPD-Abgeordneten Ulla Schmidt stark gemacht. EMMA-Redakteurin Barbara Frank fragte Spelsberg nach ihren Erfahrungen und Plänen.

Professorin für Frauengesundheit: Deutschland ist in der Forschung noch am Anfang

EMMA September/Oktober 2003 Im Dezember 2002 richteten das Deutsche Herzzentrum Berlin und die Charité in Kooperation den Lehrstuhl „Frauenspezifische Gesundheitsforschung mit Schwerpunkt Herz-Kreislauferkrankungen“ ein. Es ist der erste und bisher einzige Lehrstuhl an einer deutschen Universität, dessen Aufgabe

Der XX-Faktor: Frauenherzen schlagen anders als Männerherzen

EMMA September/Oktober 2003 Nicht nur bei den Frauenkrankheiten kommt das Geschlecht zum Tragen. Auch allgemeine Symptome können unterschiedlich sein. Die Behandlung ist es sowieso. “Ich hatte Todesangst”, erzählt Heidrun Hübler. “Ich konnte kaum noch atmen, weil die Schmerzen in der Brust so groß waren - als

Gewalt macht krank: Neue Bündnisse zur Gegenwehr

EMMA September/Oktober 2003 Wissenschaftlich bewiesen: Gewalt ist das Gesundheitsrisiko Nr. 1 für Frauen. Männergewalt. Höchste Zeit zu handeln - über Netzwerke, Bündnisse und erste Aktionspläne. In den Rängen des Plenarsaals im Düsseldorfer Landtag herrscht bedrückte Stille. Das Auditorium, bestehend aus rund
Mehr zum Thema