Erwerbstätige Mutter

Anzeige

Artikel zum Thema

Corona: Paare in der Krise

Corona katapultiert Paare zurück in die 50er-Jahre. Längst überkommen geglaubte Verhaltensmuster leben auf. Selbst in vermeintlich gleichberechtigten Beziehungen. Die Ausnahmesituation zeigt, wie es in Deutschland wirklich um die Gleichberechtigung der Geschlechter bestellt ist. Drei Frauen erzählen.

Home Office: Schreiende Mütter

Sabine Rennefanz hat zwei kleine Kinder und einen netten Mann. Aber der hat gerade Wichtigeres zu tun. Und sie? Ist kurz vor dem Nervenzusammenbruch. Was tun? Die Journalistin hofft auf eine Lösung. Wird es klappen? Dies ist die Folge 1 eines modernene Familienlebens in Berlin zu Corona-Zeiten.

Betriebs-Kitas: Es zahlt der Chef

Ein Franzose hatte die gute Idee.

Ask Alice! Warum nimmt mein Chef mich nicht ernst?

Irene, 32, fragt: "Ich genieße im Alter von 32 Jahren meine erste Schwangerschaft und freue mich schon sehr auf das Kind. Ich plane, nach spätestens anderthalb Jahren Karenz wieder zumindest für 30 Stunden in meinen Beruf im Finanzwesen zurückzukehren. Mein Chef aber findet, ich sei zu Hause besser aufgehoben."

Frau muss nur wollen!

Nicola Leibinger-Kammüller von Trumpf ist eine von immer mehr Unternehmerinnen, die im eigenen Betrieb und im Leben ernst machen mit mütter- und vätergerechten Arbeitsbedingungen.

Kommt die Mütterrente überhaupt?

Nahles Rentenreform wird heute in Berlin öffentlich debattiert. Sowohl die Mütterrente wie die Rente ab 63 werden auch vom Deutschen Rentenversicherungs Bund kritisiert. Die Mütterrente werde falsch finanziert. Die Rente ab 63 sei Männersache und ginge gegen den Trend. - So sieht das auch Margaret Heckel in der aktuellen EMMA.
Mehr zum Thema