Frauenhass

Kollegah-Konzert: Köln ist empört!

Rastatt hat es vorgemacht, jetzt zeigt Köln Flagge. Keine sexistischen und antisemitischen Rapper in unserer Stadt! Das fordern PolitikerInnen und BürgerInnen. Nachdem EMMA Kollegah zum „Sexist Man Alive“ für 2019 ausgerufen hatte, schlagen die Wellen hoch. Wird das E-Werk das Konzert am 12.11. absagen?

Schuld sind die Anderen

Mal wieder haben wir es mit einem jungen Mann zu tun, der sich für einen „Loser“ hält. Seine Antwort: Hass. Auf Juden. Auf Muslime. Auf Frauen. Der Attentäter von Halle erfüllt das klassische Täter-Muster. Und endlich scheint angekommen, dass auch Frauenfeindlichkeit Teil des Hass-Paketes dieser Täter ist.

Schweiz: Dem Hass auf der Spur

Die Alliance F startet in der Schweiz eine mit einer Million Franken ausgestattete Offensive gegen Sexismus und Hass im Netz.

Österreich: Keine höhere Gewalt

Birgitt Haller, Leiterin des Wiener Instituts für Konfliktforschung, über die Morde in Kitzbühel und das neue Gewaltschutzgesetz.

1992: 1. EMMA-Kampagne gegen Frauenhass

Die damalige Frauenministerin erklärte: „Frauenhass findet sich nahezu überall.“ Sie hieß Angela Merkel. Und nun, Frau Bundeskanzlerin?

An jedem 2. Tag wird eine Frau ermordet

147 Femizide waren es allein im Jahr 2017. Dagegen protestierten Aktivistinnen am Brandenburger Tor. Denn Deutschland tut zu wenig. Gut gemeinten Appellen stehen mittellose HelferInnen und überfüllte Frauenhäuser gegenüber. Kristina Wolff will das nicht länger hinnehmen.
Mehr zum Thema

Anzeige