Freiheit

Anzeige

Artikel zum Thema

Ein Spielball der Mächte

Machen die Taliban eigentlich irgendetwas anderes als Krieg gegen Frauen und Mädchen zu führen? Was wollen sie eigentlich? Die afghanische Ethnologin Shikiba Babori über die Bedeutung der institutionell verankerten Unterdrückung von Frauen durch die Taliban und die Verpflichtung des Westens, den Frauen zu helfen.

Afghaninnen und eine Halbiranerin

In Berlin kamen Frauen zu Wort, über die sonst nur geredet wird, aber wenig mit ihnen. Sie sagten, was jetzt zu tun ist. Die Exil-Afghaninnen forderten mehr Druck und Engagement vom Ausland. Nebenan proben gerade die IranerInnen den Aufstand.

Premiere für die Tour des Femmes

Sie ist das "heiligste" Radrennen der Welt: Die Tour de France. Am Sonntag startete die Tour der Frauen in Paris. Nach 13 Jahren fahren Rennfahrerinnen wieder eine Tour - und diesmal eine (fast) ebenbürtige. Es wäre nicht das erste Mal, dass Rennfahrerinnen Geschichte schreiben.

„Lasst uns nicht im Stich!“

Singen verboten! heißt es ab sofort für Mädchen in Afghanistan – ein Zugeständnis an die Taliban. Afghaninnen hatte genau solche Manöver befürchtet: Dass die Frauenrechte bei den Friedensverhandlungen mit den radikalen Islamisten geopfert werden. Hier ihr flehender Appell an den Westen.

Ein selbstbestimmtes Leben

Monireh Kazemi floh Mitte der 1980er Jahre aus Iran und fand in Deutschland eine Heimat. Doch die Rechte, die ihr als Frau hier eine neue Freiheit gaben, sieht sie heute in Gefahr.

Alternativer Nobelpreis

Die iranische Menschenrechtsanwältin kämpft unter Einsatz ihres Lebens für Gerechtigkeit. Noch immer sitzt sie im Gefängnis. Der Preis ist ihre letzte Chance. Die Weltpolitik muss endlich handeln. Auch Deutschland drückt für die Geschäfte mit den Mullahs beide Augen zu. Exil-IranerInnen starten Demo.
Mehr zum Thema