Fußball

Anzeige

Artikel zum Thema

EM-Start: Kleine Typologie des Fans

Man stelle sich vor, es ist Fußball-EM und keiner geht hin. Die Awareness ist irgendwie noch nicht so da, und die Inzidenz, sie schwankt in Großbritannien. Umso geforderter ist er: der Fan. Die Autorin kennt ihn wirklich gut, den Fan. Was gibt es bei dieser Spezies zu bedenken? Und welche Unterarten gibt es?

Frauenfußball: Ein Wintermärchen?

Die Frauen gewinnen 6:0 gegen die Griechinnen, die Männer verlieren gegen Spanien 0:6. Da lacht das Feministinnen-Herz. Aber es dreht sich noch viel mehr im Frauenfußball. Die FIFA hebt bezahlten Mutterschutz ins Regelwerk, Equal-Pay wird in den ersten Nationalmannschaften umgesetzt. Ja, is denn heut scho‘ Weihnachten?

Das Wunder von Taipeh

27 Jahre nach dem Wunder von Bern geschieht in Taipeh ein neues: Am 22. Oktober 1981 gewinnt die SSG 09 Bergisch-Gladbach die erste Frauenfußball-WM. Ab 27.2. erzählt eine wunderbare Doku die Geschichte des Wunders von Taipeh. Übrigens: EMMA hatte schon 1977 über die Heldinnen aus Bergisch-Gladbach berichtet.

Die Heldinnen aus Bergisch-Gladbach

In einer ihrer ersten Ausgaben 1977 porträtierte EMMA die Kickerinnen der SSG 09 Bergisch-Gladbach. Vier Jahre später gewannen sie die erste Frauen-WM, zu der Deutschland keinen Reporter schickte. Aber es half nichts. Trainerin Anne Trabant: "Die Mädchen werden immer verrückter auf Fußball." Sie sollte recht behalten.

Iran: Frauen im Fußballstadion

Zum ersten Mal nach 40 Jahren dürfen Frauen im Iran offiziell ins Fußballstadion. Eine Reaktion auf "das blaue Mädchen"? Oder steckt etwas anderes dahinter? Für die iranischen Frauen war der 10. Oktober auf jeden Fall ein Tag der Revolution. Wenn auch einer hinter Gittern.

Dem Bürgermeister seine Frau ihr Stadion

Es ist ein Großereignis, wenn Schalke in der „Veltins-Arena“ spielt. Auch spannend: Umme Ecke liegt Deutschlands erstes Fußball-Stadion, das nach einer Frau benannt wurde. Der Fußballplatz der „Sportfreunde Wanne-Eickel“ heißt jetzt „Livia-Leichner-Stadion“. EMMA sprach mit der Namensgeberin und mit der Livia ihrem Mann Erich.
Mehr zum Thema