Gender-Gap

Anzeige

Artikel zum Thema

Altersarmut: Arme Westfrauen

Eine Überraschung ist die Nachricht nicht - sie ist dennoch erschütternd. Die schon lange angekündigte Welle der Altersarmut ist angekommen: Am ärmsten sind die Westfrauen. Mit unter 600 Euro im Monat müssen 61 % aller Westfrauen leben, aber nur 25 % der Westmänner - und 28 % der Ostfrauen (sowie 7,5 % der Ostmänner).

Kein Grund zur Freude...

... aber zur Nachdenklichkeit. Und Selbstkritik. Findet Alice Schwarzer. Nicht nur für sie sind die Wahlergebnisse keine Überraschung. Denn die "Gefühlsradikalität" läuft immer Gefahr, in die falsche Richtung zu gehen. Aber sie hat trotzdem Recht. Denn sie hat Gründe.

Der Mindestlohn ist ein Frauenlohn

Pünktlich zum Equal Pay Day am 21. März hat Arbeitsministerin Andrea Nahles ihren Gesetzentwurf vorgelegt: Ab 1. Januar 2015 gilt ein Mindestlohn von 8,50 Euro. Vermutlich ist das Timing kein Zufall. Denn der Mindestlohn ist Frauensache. Vor allem Arbeitnehmerinnen können dann mit einer Lohnerhöhung rechnen.

Frauen wählen Merkel, Männer die AfD

Im Osten ist die AfD bei den Männern stärkste Partei. Angela Merkel hingegen wird von entschieden mehr Frauen gewählt. Und wer hat für Martin Schulz gestimmt? Der Gender Gap ist bei dieser Wahl besonders groß und aufschlussreich. Das sagen sogar diejenigen Wahlforscher, die ihn normalerweise geflissentlich ignorieren.

Dagmar Deckstein über den Gender Pay Gap

Pünktlich zum Equal Pay Day am 21. März schreibt Dagmar Deckstein ihrer Freundin Renate mal ­wieder einen Brief, den nicht nur sie sich hinter die Ohren schreiben kann. Und genau an der Stell­schraube drehen jetzt die Frauenpolitikerinnen. ­Elternzeiten statt Mütterzeiten, Mindestlohn und das Entgeltgleichheitsgesetz.

Wie wählten die Geschlechter?

Nie war der Gender Gap so groß wie bei den diesjährigen Bundes­tags­wahlen. Und das liegt nicht nur an der AfD, sondern auch an den etablierten Parteien von CDU bis Grüne.
Mehr zum Thema