Gesetz, Urteile (Abtreibung, §218)

Anzeige

Artikel zum Thema

Fundamentalisten attackieren Abtreibungsrecht!

Von Polen bis Amerika sind die Frauenrechte gefährdet. Und in Deutschland ist es auch nicht zum Besten bestellt. Überall hört die Politik mehr auf christliche Fundis als auf die Bevölkerung. In Polen sind es die Vatikan-treuen, in Amerika die Evangelikalen. Was für die islamischen Fundamentalisten das Verhüllungsgebot, ist für die christlichen das Abtreibungsverbot. Ein Kommentar von Alice Schwarzer.

Kein totales PID-Verbot: Aber 260 gegen Rechtsstaatlichkeit und Menschlichkeit!

Heute hat der Bundestag entschieden: Auch in Deutschland dürfen Mütter, die künstlich befruchten, unter bestimmten Kriterien das 0,1 Millimeter große befruchtete Ei vor der Implantation auf schwere Behinderungen untersuchen lassen – unter der Bedingung, dass die Eltern eine genetische Veranlagung zu einer

US-Senatorin hält Dauerrede für das Recht auf Abtreibung

Gerade erreichte uns die folgende Nachricht einer Leserin: „Liebe Emmas, vielleicht könnte man ja auch mal die Heldin des Tages oder der Woche einführen? Meine Heldin des Tages ist heute die texanische Demokratin Wendy Davis.“ Davis hat im wahrsten Sinne des Wortes ihre Frau gestanden: Elf Stunden sprach sie im

Ask Alice: Ich habe ein schlechtes Gewissen wg. meiner Abtreibung

Irene fragt: Ich bin 22, noch in der Ausbildung und ungewollt schwanger. Ich und mein Partner wären momentan absolut nicht in der Lage, uns um ein Kind zu kümmern. Ich habe mich daher entschieden, abzutreiben. Nun weiß ich nicht, wie ich mit meinen Schuldgefühlen, der Scham und dem Druck umgehen soll.

Abtreibung: Das zweite Urteil!

Der Richter verweist die gehetzte Ärztin Kristina Hänel an das Verfassungsgericht. Aber wer verweist Papst Franziskus für seine Hassreden in die Schranken? Wird Hänel einen juristischen Sieg erringen – oder kommt ihr die Politik zuvor und schafft den §219a ab? Oder gibt es wieder halbherzige Kompromisse?