Internationaler Frauentag

Anzeige

Artikel zum Thema

8. März: Frauenstreik und mehr!

Am Frauentag war diesmal mehr los als die üblichen Sektempfänge. Allerorten wurde gestreikt, Migrantinnen marschierten und die Femen rissen Mauern ein. Vor 25 Jahren gingen in Deutschland eine Million Frauen auf die Straße. Daran will das Bündnis #ichstreike8M anknüpfen.

Frauenbewegung: So ging es los!

Der FrauenMediaTurm (FMT) geht zum 8. März mit den feministischen Themen und Kämpfen der letzten 50 Jahre online. Das meiste ist erschreckend aktuell. 19 Themendossiers zeichnen in Text und Bild die Etappen nach: von Abtreibung über Arbeit und Körper bis hin zur „sexuellen Belästigung im Beruf“ …

Iranerinnen: Solidarität zum 8. März!

Nach fast 40 Jahren wagen Iranerinnen wieder öffentlichen Protest gegen den Schleierzwang. Zum 8. März rufen sie weltweit zur Solidarität auf. Das Vorgehen des Gottesstaates gegen die „Mädchen von der Revolutionsstraße“ ist hart. Aber die Frauen lassen sich nicht länger einschüchtern.

„Renn, Tayyip, renn! Wir kommen!“

Auf der ganzen Welt sind am 8. März Frauen für ihre Rechte auf die Straße gegangen, von Madrid bis Mexiko. In der Türkei waren die Proteste besonders heftig. Denn für die Türkinnen geht es um mehr als um gleichen Lohn bei gleicher Arbeit oder bezahlte Elternzeit. Sie sagen „NEIN!“ zu Erdogans Sultan-Plänen.

8. März: Pussymütze nicht vergessen!

Wird der Internationale Frauentag im Jahr von Trump & Erdogan kämpferischer als gewohnt? Und was ist an diesem Tag der Unterschied zwischen Ost- und West-Deutschland? Feiern und Proteste allerorten. Die Irinnen und Polinnen haben schon mal angefangen. Die haben ja auch doppelten Grund dazu. Und wir?

8. März: Frauen in der Offensive!

In Ankara (Foto) und Istanbul endeten die Frauendemos mit Tränengas und Gummigeschossen. Und nicht nur in Erdogans Türkei leisten die Frauen Widerstand. Auch in Deutschland scheint nach dem Silvester-Schock wieder eine kämpferische Stimmung bei den Frauen zu herrschen. Zu tun gibt es genug.
Mehr zum Thema