Jungenarbeit

Anzeige

Artikel zum Thema

Schule & Gewalt: Was ist ein richtiger Junge?

EMMA September/Oktober 2000 Anti-Macho-Kurse gibt es neuerdings zwischen Rhein und Ruhr. EMMA-Redakteurin Chantal Louis hat mit den Machos geredet: mit Patrick, Cengiz und Ugur. Was ein richtiger Junge ist? Da muss Patrick nicht lang überlegen. "Einer, der vögeln kann!", sagt er und verzieht seine Pausbacken zu einem

Prof Rolf Pohl: Was Männlichkeit heute bedeutet

Sozialpsychologe Rolf Pohl erklärt, warum Männlichkeit in unserer Gesellschaft nach wie vor stark mit Gewalt und der feindseligen Abwertung von Frauen verknüpft ist. Er sagt: „Um das zu ändern, müssen wir an die gängige Konstruktion von Männlichkeit heran". Nur mehr männliche Lehrer und Erzieher zu fordern, reicht nicht.

Der Türkenkreis

Wer weiß, was ein „Türkenkreis“ ist? Ich vermute, die wenigsten wissen es. Das ist ein Kreis von vier, fünf, sechs Menschen (es müssen keine Türken sein), die innerhalb dieses Kreises einen Menschen hin- und herschleudern. Das kann lustig sein, wie bei meinen Dorfkindern, die vor Heiligabend bei mir sturmfreie Bude haben.

Die armen Jungs: Tipps für Ministerin Schröder

Familienministerin Schröder möchte den "armen Jungs" helfen. Jeanne Rubner sagt ihr, wie es gehen könnte. Jede Gesellschaft braucht ihre Opfer, und Deutschlands Opfer sind neuerdings männlich. Tim K. zum Beispiel. Keine 24 Stunden nach seinem Amoklauf im März 2009 in Winnenden wurde er vom

Männerrechtler: Lila Pudel

Als "lila Pudel" werden die an echter Gleichberechtigung interessierten Männer von den Männerbündlern beschimpft. Jetzt haben sich 22 Verbände - von der "Bundesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit" bis "Männer gegen Männergewalt" - zum "Bundesforum Männer" zusammengeschlossen.

Sehr geehrte Frau Ministerin Schröder...

...sie müssen jetzt ganz tapfer sein! Die Jungenarbeit ist eine Idee der Frauenbewegung. EMMA-Redakteurin Chantal Louis schreibt an Frauenministerin Kristina Schröder. Seit Ihrem Amtsantritt als Frauenministerin sind Sie schwer damit beschäftigt, sich die „Jungenpolitik“ auf ihre Fahnen zu schreiben. Und
Mehr zum Thema