Männlichkeitskult

Sie haben Trump an die Macht gebracht!

Die Angry White Man, die wütenden weißen Männer. Sie sind schon länger im Visier besorgter ForscherInnen in den USA. Und jetzt sind sie angekommen. Im Weißen Haus. Eine Nahaufnahme der Anhänger von Trump. Die Globalisierung und der Feminismus machen ihnen zu schaffen. Und jetzt schlagen sie mit Wucht zurück.

Ali E. Toprak: Die Türkei in Deutschland

Der Bundesvorsitzende der "Kurdischen Gemeinde in Deutschland" warnt vor den Folgen der falschen Toleranz gegenüber Erdoğan und dem von ihm vertretenen fundamentalistischen Islam. Er sagt: "Wir aus der muslimischen Welt stammenden Islamismus-Kritiker wurden und werden allein gelassen."

Das Testosteron kann nix dafür

Der Männlichkeitswahn hat andere Gründe.

Die erste Frau kommentiert die Männer-EM

Bei der Fußball-EM lässt das ZDF mit Claudia Neumann zum ersten Mal eine Frau die Männerspiele kommentieren. Keine große Sache im Jahr 2016? Von wegen! Denn wer die Leser-Kommentare unter den Artikeln liest, die Neumanns Antritt verkünden, merkt: Die Jungs sind außer sich. Weiber im Männerfußball? No way!

Empörte Frauen stoppen Vergewaltiger!

Sie nennen sich Pick-up-Artists, Aufreißer-Künstler, und wollen sich in 165 Städten und 43 Ländern treffen. Da werden sie auf Frauenwiderstand treffen. Zumindest in Toronto, wo ein Frauenbox-Club gegen die Aufreißer antritt. Und in München, wo die Frauen auf der Straße protestieren wollen.

Die Kanzlerin hat gesprochen

Es hat ein wenig gedauert. Sieben Tage nach der Horror-Nacht in Köln (und drei Tage nach deren bundesweitem Bekanntwerden) meldete sich Merkel. Und sie ist nicht die einzige Spitzenpolitikerin, die strenge Maßnahmen fordert. Auch Vizekanzler Gabriel (SPD) wurde energisch.
Mehr zum Thema

Anzeige