Magersucht

Anzeige

Artikel zum Thema

#NotHeidisGirl

Germany's next Topmodel 2018 ist angekündigt – und schon gehen die Proteste los: Unter #NotHeidisGirl wehren sich junge Frauen gegen Körper-Dressur. Zu Recht: Heidis Modelshow leitet schon kleine Mädchen nachweislich zum Hungern an. Die Folgen sind gravierend bis tödlich.

Essstörungen: Leben mit dem Monster

Sie schweigen. Aus Scham oder Ungewissheit: Frauen, die hungern, kotzen oder fressen. Es beginnt mit einer Diät. Nicht nur Mädchen, auch erwachsene Frauen kann es erwischen.

Fuck No: Vergewaltiger in Hollywood!

Die Stars, lange abhängig von Produzenten und Gönnern, schweigen nicht länger. Sie reden öffentlich über sexuelle Gewalt, Magerwahn und den Gender-Pay-Gap. Die Hollywood-Frauen tragen den Kampf für Frauenrechte mit einer Selbstverständlichkeit vor sich her, mit der Frauen hier ihre neue Lederhandtasche schultern.

Heidis Modelshow macht krank? Ach, iwo!

Kreisch! Nächste Runde für Germany's Next Topmodel! Mit besten Grüßen von der Kommission für Jugendmedienschutz - die zu einer erstaunlichen Einschätzung kam. Nicht so erstaunlich ist eine andere Studie, die zuvor für Furor sorgte. Darin äußerten sich Magersüchtige über die Auswirkung der Modelshow auf ihr Krankheit.

Die Bombe im Kopf

Nicht nur Heidi Klums Topmodels lassen junge Mädchen den Kopf verlieren und treiben sie in eine lebensgefährliche Hungersucht. Wir brauchen andere Körperbilder von Frauen!

Diäten: Ich mach das Spiel nicht mit!

Anita wundert sich über den fanatischen Diät-Wahn der Frauen, der wirkt wie ein Wettbewerb im Selbstquälen. Und über den neuesten Trend: den „Thigh Gap“. Der soll so breit sein wie geht. Die Oberschenkel spindeldürr. Ergebnis: Es fehlt Kraft zum Rennen und zum Springen. Manche legen sich dafür sogar unters Messer.
Mehr zum Thema